Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Leonce und Lena" von Georg Büchner im Theater Oberhausen"Leonce und Lena" von Georg Büchner im Theater Oberhausen"Leonce und Lena" von...

"Leonce und Lena" von Georg Büchner im Theater Oberhausen

Premiere am 07.09.2007 um 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Zu Spielzeitbeginn widmet sich das Theater in einem Doppelprojekt dem im Alter von 23 Jahren gestorbenen Dichter und Revolutionär Georg Büchner.

 

Neben Büchners einzigem Lustspiel „Leonce und Lena“, mit dem Johannes Lepper unsere fünfte Spielzeit eröffnet, wird im Gasometer mit dem Projekt „Freiheit! Gleichheit! Brüderlichkeit!“ auch Büchners dramatischer Erstling „Dantons Tod“ aufgeführt.

 

Der melancholische Prinz Leonce aus dem Königreich Popo wehrt sich gegen seine bevorstehende Verheiratung mit Prinzessin Lena aus dem Königreich Pipi. Als Leonce mit dem ständig betrunkenen Valerio nach Italien flieht, begegnet er der ebenfalls vor der Zwangsheirat flüchtenden Lena und ihrer Gouvernante. Leonce und Lena verlieben sich ineinander und fügen sich schließlich ihrem Schicksal. Es erweist sich: das wirkliche Leben in seiner Brutalität ist ein Narrenhaus, aus dem es kein Entrinnen gibt.

 

Inszenierung: Johannes Lepper

Bühne: Martin Kukulies

Kostüme: Katharina Kämper

 

Mit: Susanne Burkhard, Sabine Wegmann, Franziska Werner; Jan Kämmerer, Georg Lippert, Jürgen Mikol, Otto Schnelling, Michael Witte, Klaus Zwick

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑