"Leonce und Lena" von Georg Büchner im Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

Premiere Fr. 18.1.2019, 19:30 Uhr im Studio & Großen Haus

Reicher Leute Kinder haben vor allem ein Problem: gähnende Langeweile. Wozu leben, wenn alle Welt in sinnentleerten Konventionen erstarrt ist und jeder nur eine gesellschaftliche Rolle spielt? So sinniert auch Prinz Leonce, Thronfolger des Königreiches Popo, tagaus tagein pseudotiefsinnig über die Unvollkommenheit seiner Existenz.
25522

Er soll mit Prinzessin Lena verheiratet werden, obwohl sie einander völlig unbekannt sind. Auch Lena ist von der arrangierten Hochzeit nicht gerade begeistert. Die verwöhnten Königskinder fliehen unabhängig voneinander mit ihren Dienern im Schlepptau vor der Zwangsheirat und malen sich eine anarchische Zukunft voller Möglichkeiten aus – ohne zu wissen, wie sie genau aussehen soll. Und am Ende bringt sie der Zufall doch zusammen.

Die Orientierungslosigkeit der beiden Königskinder, die Vielzahl der Optionen, das „anything goes“ macht Büchners „Leonce und Lena“ auch heute hochaktuell.Georg Büchner (1813 - 1837) war vieles auf einmal: Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär. Der mit nur 23 Jahren früh verstorbene ästhetische und politische Vordenker verfasste 1834 die Flugschrift „Der hessische Landbote“, in der er die Bevölkerung zur Revolution gegen den Adel aufrief. Um einer Verhaftung wegen Verschwörung zu entgehen, floh Büchnerins Exil nach Straßburg. Dort schrieb er 1836 sein einziges Lustspiel „Leonce und Lena“, das, wie die meisten seiner Werke, erst posthum veröffentlicht wurde.

Leonce     Robin Berenz
Lena Gesa Köhler
Valerio Ogün Derendeli
Gouvernante Josephine Mayer
König Peter Max Rohland
Hofmeister / Präsident / Zeremonienmeister Daniel Minetti2. Kammerdiener / 2. Staatsrat / Rosetta / 2. Diener / Landrat / 1. Polizeidiener Nancy Pönitz
1. Kammerdiener / 1. Diener / 1. Staatsrat / Schulmeister / Hofprediger Tim Tölke

Regie & Bühne Jan Langenheim  
Bühne Veronika Bleffert
Dramaturgie Sophia Lungwitz
Dramaturgieassistenz Antonia Winkler   
Regieassistenz Barbara Gietl
Soufflage Ann-Sophie Antemann
Technischer Leiter Klaus Herrmann
Bühnenmeister Michael Bröckling
Licht Fabian Cornelsen  
Ton Till Herrlich-Petry

weitere Vorstellungen 23.01. / 25.01. / 30.01. / 03.02. / 09.02.** / 12.02.*/ 13.03.* / 17.02.** / 19.02.*  / 20.02.* *

WUNSCHVORSTELLUNG für Schulgruppen im Großen Haus** Vorstellung im Großen HausDauer

Bild:  Georg Büchner

Weitere Artikel