"Liliom" - Eine Vorstadtlegende von Ferenc Molnár - Staatsschauspiel Dresden

Premiere am 8. Juni im Kleinen Haus 1. ----- Der Schausteller Liliom, „der beste Ausrufer bei den Karussells“, begegnet Julie, und sie bleiben beieinander – obwohl beide ihre Arbeit verlieren, obwohl die Karussellbesitzerin Muskat Liliom gerne wieder zurückhaben will, obwohl Liliom prügelt (auch Julie) und obwohl Julies Freundin Marie einen besseren Mann für Julie hätte.
12768

Als Julie schwanger wird, lässt sich Liliom auf einen Plan des Gauners Ficsur ein, der ihnen viel Geld und ein neues Leben in Amerika ermöglichen soll.

Als „Vorstadtlegende“ hat der Erfolgsschriftsteller und Komödienautor Ferenc Molnár sein Stück von 1909 bezeichnet. Alles nimmt seinen Lauf, und die Legende vom Liliom, eine Vita ohne Lehre, geht auch weiter, nachdem er sein Leben beendet hat. Im Stück überschneiden „einander Brutalität und Zartheit“, so Alfred Polgar. Rührstück und Razzia, Volkstheater und Melodrama, akribisch gezeichnete Figuren und Märchen – in einer Inszenierung der Hausregisseurin Julia Hölscher mit Torsten Ranft in der Titelrolle.

Mit: Cathleen Baumann, Thomas Braungardt, Christian Clauß, Benjamin Höppner, Juliette Favre / Lea Ruckpaul, Cornelia Kempers, Ahmad Mesgarha, Torsten Ranft, Annika Schilling, Tobias Vethake

Regie: Julia Hölscher

Bühne: Esther Bialas

Kostüm: Ulli Smid

Musik: Tobias Vethake

Dramaturgie: Ole Georg Graf, Martin Hammer

Weitere Artikel