Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner im Residenztheater München"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung..."Lola Montez", Dramma...

"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner im Residenztheater München

Premiere Fr 25. Jan 13, 19:30 Uhr im Cuvilliéstheater. -----

Im 19. Jahrhundert hat sich eine junge Frau, die früh an den Konventionen eines ehrbaren Lebens gescheitert war, ihre eigene Identität neu geschaffen und sich selbst diesen Namen gegeben, dem sie damit bis heute einen Geschmack von schamloser Freiheit verleihen sollte: LOLA MONTEZ.

Sie gibt sich als spanische Tänzerin aus und zieht rastlos durch Europa und über die Grenzen hinaus, bis sie nach Bayern kommt, das Herz von Ludwig I. entflammt und die Gemüter der Münchner Bevölkerung zum Kochen bringt. In den europaweiten revolutionären Umgestaltungen Mitte des 19. Jahrhunderts wird die verhasste Muse des fallenden Königs zu einer der berühmtesten Frauengestalten ihrer Zeit.

 

Mit „Lola Montez“ nimmt sich das Erfolgsduo Tom Kühnel und Jürgen Kuttner der Geschichte von Ludwig I. und Lola Montez an. Die Affäre zwischen dem 60-jährigen König und der irischen Hochstaplerin, die als spanische Tänzerin mit Oberweite und Oberstübchen den König verführte, ist eine der bekanntesten

bayerischen Geschichten, die Kühnel und Kuttner nun neu inszenieren.

 

Die Rolle der berüchtigten Muse übernimmt das neue Ensemblemitglied Genija Rykova, die zuletzt in der Uraufführung „CALL ME GOD“ Publikum und Kritiker begeisterte. Sie wurde soeben mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst ausgezeichnet.

 

Musikalisches Arrangement Rudolf Gregor Knabl + Pollyester

Regie Tom Kühnel + Jürgen Kuttner

Bühne Jo Schramm

Licht Jo Schramm

Kostüme Marysol del Castillo

Dramaturgie Anna Heesen

 

mit

Katharina Pichler

Katrin Röver

Genija Rykova

Götz Argus

Arthur Klemt

Jürgen Kuttner

Oliver Nägele

Wolfram Rupperti

Lukas Turtur

Manu Dacoll Musiker (dr)

Manuela Rzytki Musiker (keyb)

Thomas Wühr Musiker (dr)

Ulrich Wangenheim Musiker (cl, bcl, fl)

Blerim Hoxa Musiker (vio)

Eugen Bazijan Musiker (cello)

Manfred Manhart Musiker (akk)

Leo Gmelch Musiker (tuba, btb)

Ludwig Estl Herrenchor

 

Sa 26. Jan 13, 19:30 Uhr

Do 31. Jan 13, 19:30 Uhr

Mo 11. Feb 13, 19:30 Uhr

Sa 16. Feb 13, 19:30 Uhr

Di 19. Feb 13, 19:30 Uhr

Sa 23. Feb 13, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑