Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner im Residenztheater München"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung..."Lola Montez", Dramma...

"Lola Montez", Dramma per musica von Peter Kreuder und Maurus Pacher, Fassung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner im Residenztheater München

Premiere Fr 25. Jan 13, 19:30 Uhr im Cuvilliéstheater. -----

Im 19. Jahrhundert hat sich eine junge Frau, die früh an den Konventionen eines ehrbaren Lebens gescheitert war, ihre eigene Identität neu geschaffen und sich selbst diesen Namen gegeben, dem sie damit bis heute einen Geschmack von schamloser Freiheit verleihen sollte: LOLA MONTEZ.

Sie gibt sich als spanische Tänzerin aus und zieht rastlos durch Europa und über die Grenzen hinaus, bis sie nach Bayern kommt, das Herz von Ludwig I. entflammt und die Gemüter der Münchner Bevölkerung zum Kochen bringt. In den europaweiten revolutionären Umgestaltungen Mitte des 19. Jahrhunderts wird die verhasste Muse des fallenden Königs zu einer der berühmtesten Frauengestalten ihrer Zeit.

 

Mit „Lola Montez“ nimmt sich das Erfolgsduo Tom Kühnel und Jürgen Kuttner der Geschichte von Ludwig I. und Lola Montez an. Die Affäre zwischen dem 60-jährigen König und der irischen Hochstaplerin, die als spanische Tänzerin mit Oberweite und Oberstübchen den König verführte, ist eine der bekanntesten

bayerischen Geschichten, die Kühnel und Kuttner nun neu inszenieren.

 

Die Rolle der berüchtigten Muse übernimmt das neue Ensemblemitglied Genija Rykova, die zuletzt in der Uraufführung „CALL ME GOD“ Publikum und Kritiker begeisterte. Sie wurde soeben mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst ausgezeichnet.

 

Musikalisches Arrangement Rudolf Gregor Knabl + Pollyester

Regie Tom Kühnel + Jürgen Kuttner

Bühne Jo Schramm

Licht Jo Schramm

Kostüme Marysol del Castillo

Dramaturgie Anna Heesen

 

mit

Katharina Pichler

Katrin Röver

Genija Rykova

Götz Argus

Arthur Klemt

Jürgen Kuttner

Oliver Nägele

Wolfram Rupperti

Lukas Turtur

Manu Dacoll Musiker (dr)

Manuela Rzytki Musiker (keyb)

Thomas Wühr Musiker (dr)

Ulrich Wangenheim Musiker (cl, bcl, fl)

Blerim Hoxa Musiker (vio)

Eugen Bazijan Musiker (cello)

Manfred Manhart Musiker (akk)

Leo Gmelch Musiker (tuba, btb)

Ludwig Estl Herrenchor

 

Sa 26. Jan 13, 19:30 Uhr

Do 31. Jan 13, 19:30 Uhr

Mo 11. Feb 13, 19:30 Uhr

Sa 16. Feb 13, 19:30 Uhr

Di 19. Feb 13, 19:30 Uhr

Sa 23. Feb 13, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑