MARÍA DE BUENOS AIRES -Tango Operita von Astor Piazzolla - Theater Chur

Premiere 30. Mai 2012, 20Uhr. ----- «María de Buenos Aires» erzählt die Geschichte des Tango, der Ende des 19. Jahrhunderts in den Armen- und Einwanderervierteln von Buenos Aires entstand. Der Komponist und Bandoneonist Astor Piazzolla hat mit dem Dichter Horacio Ferrer eine kleine Oper entwickelt, die, 1968 uraufgeführt, den Tango als Lebensgeschichte der Hauptfigur María aufrollt.
12711

Sie wird in den Einwanderervierteln von Buenos Aires geboren, arbeitet sich aus der Gosse hoch in die Bohème, stirbt und wird in vielfältiger Form als Schatten wiedergeboren. In der Lebensgeschichte der María de Buenos Aires spiegeln sich nicht nur die unterschiedlichen Phasen des Lebens, sondern auch die verschiedenen Stilrichtungen des Tangos.

Durch die Besetzung von «María de Buenos Aires» mit Jung und Alt, Profis und Laien mischen sich Ausdrucksmöglichkeiten, Generationen: alle sind María und verkörpern die Unverwüstlichkeit des Tanzes, der Kunst und all dessen, was an menschlichem Schaffen die eigene Lebenszeit überdauert.

Mit dem 676 Nuevo Tango Ensemble Bern unter der Musikalischen Leitung von Michael Zisman und der Sängerin Aida Albert, sowie dem Sänger Jose Manzanero stehen versierte, argentinische Tango-Spezialisten auf der Bühne. Erzählt wird die Geschichte vom Schauspieler Jaap Achterberg. Der Choreograf Oliver Dähler arbeitet nach den erfolgreichen Produktionen «El Viaje», dem Handlungsballett «Grand Hotel Vaslav», und «Lüpf dini Schue» zum vierten Mal mit dem Verein Chur tanzt.

Der Choreograf Oliver Dähler inszeniert mit LaientänzerInnen 50+ und ProfisängerInnen, TangotänzerInnen und dem 676 Nuevo Tango Ensemble Bern Astor Piazzollas Tango Operita MARÍA DE BUENOS AIRES.

Künstlerische Leitung/Choreografie/Regie: Oliver Dähler

Musikalische Leitung/Bandoneón: Michael Zisman

Bühne: Eloisa Avila / Chantal Wuhrmann

Kostüme: Lilo Kuhn

Dramaturgie: Ann-Marie Arioli

Licht/Technische Leitung: Hannes Fopp

Maske: Cordula Pompino

Produktionsleitung: Corina Caminada

676 Nuevo Tango Ensemble Bern: Dominik Deuber - Percussion, Franziska Grütter - Violine II, Winfried Holzenkamp - Kontrabass, Marc Jundt - Vibraphon/Xylophon, Theodoros Kapilidis - Gitarre, Richard Pizzorno - Piano, Anita Wysser Inhelder - Flöte/Piccolo, Daniel Zisman - Violine I, Michael Zisman - Bandoneón, Annapaola Zisman-Jacomella - Violoncello, Barbara Zisman-Ryter - Viola

Sängerin: Aida Albert

Sänger: Jose Manzanero

Erzähler: Jaap Achterberg

Tango-Paar: Sabina Seiler und Anibal Montenegro

Tänzerinnen und Tänzer: Renate Chudoba, Heinz Deubelbeiss, Pia Felchlin, Germaine Fischer, Romy Haueter, Bruno Heuberger, Katrin Hofer, Ruedi Jecklin, Ida Laube, Peter Laube, Stefan Litscher, Eva Metzger, Maria Bettina Pfeiffer, Erika Wyss

Weitere Vorstellungen:

Fr 1. / Sa 2. / So 3. Juni 2012, jeweils 20.00 Uhr

19.30 Uhr jeweils Einführung

Koproduktion Verein Chur tanzt und Theater Chur

Weitere Artikel