Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mass für Mass" von William Shakespeare im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen"Mass für Mass" von William Shakespeare im Deutsch-Sorbischen Volkstheater..."Mass für Mass" von...

"Mass für Mass" von William Shakespeare im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen

Premiere Freitag 28.04.2017, 19:30, großes Haus. -----

Wer Recht sprechen will, muss wissen, was Recht ist. Was richtig ist und was falsch. Herzog Vincentio ist sich da nicht so sicher. In seinem Reich blühen Unzucht und Zuhälterei. Aber Vincentio kann sich nicht dazu durchringen, einzuschreiten. Lieber beauftragt er seinen Stellvertreter Angelo.

Ein Richter Gnadenlos, der einen jungen Burschen zum Tode verurteilt, weil der sein Mädel geschwängert hat, ohne verheiratet zu sein. Isabella, die Schwester des Todeskandidaten, eine angehende Nonne, fleht Angelo um Gnade an. Worauf er der Novizin ein unmoralisches Angebot macht: Isabellas Körper gegen das Leben ihres Bruders. Angelo misst mit zweierlei Maß. Im Titel klingt es an: Shakespeares MASS FÜR MASS ist ein Stück über Doppelmoral, handelt aber auch von der richtige Balance zwischen dem notwenigen Maß an gesellschaftlicher Ordnung und dem größtmöglichem Maß an individueller Freiheit.

 

Ein empfindliches Gleichgewicht: Je nach Standpunkt, verschieben sich die Gewichte. Was ist Recht? Und wie viel Recht und Ordnung braucht eine Gesellschaft? Wie viel Freiheit darf, muss sein?

Fragen, die in Zeiten, da Bürgerrechte im Namen der Sicherheit beschnitten werden, aktueller kaum sein könnten.

 

Regie/Bühne: Michael Funke

Kostüme: Katharina Lorenz a.G.

Musik: Tasso Schille

 

Darsteller:

Ralph Hensel

Marian Bulang

Gabriele Rothmann

Marvin George

Jurij Schiemann

Erik Dolata

István Kobjela

Thomas Ziesch

Rainer Gruß

Fiona Piekarek-Jung

Lisa Lasch

Ana Pauline Leitner

Julia Klingner

 

04.05.2017 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

14.05.2017 15:00 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

19.05.2017 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

21.05.2017 19:30 großes Haus Bautzen, Hauptbühne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑