Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mein Hundemund" von Werner Schwab im Volkstheater Wien"Mein Hundemund" von Werner Schwab im Volkstheater Wien"Mein Hundemund" von...

"Mein Hundemund" von Werner Schwab im Volkstheater Wien

Premiere: 25. Jänner 2013, 19.30 Uhr, Schwarzer Salon. -----

Der Hundsmaulsepp, der sich selbst Drecksepp nennt, hasst die Welt genauso wie sich und sein Leben. Und die Welt hasst ihn, dessen ist er sich sicher. Deshalb tut er nichts anderes als schimpfen und saufen.

 

Und weil er weiter nichts als das tut, steigern sich seine Tiraden in einen alkoholgetränkten, quälenden, monomanischen Weltverachtungsekel. Des Drecksepps saubere Frau hat sich nach hundert Jahren schon fast damit abgefunden – sie stellt ihm das Bett vor die Tür, kommandiert und lamentiert. Der Sohn hingegen hält's nicht mehr aus in dem Saustall – er verachtet den Vater genauso wie dieser ihn, er wäre schon längst weg, wäre sein Auto nicht kaputt. Also bleibt er picken in dem Sumpf und übrig ist nur der Traum von einer Raupe, die den Vater und den ganzen Dreck wegschieben wird. Und so würd's ewig weitergehen, würde der Drecksepp nicht eines Tages beschließen, auf den Hund kommen zu wollen...

 

Die Sprache zerrt die Personen hinter sich her: wie Blechbüchsen, die man an einem Hundeschwanz angebunden hat. Man kann eben nichts als die Sprache. (Werner Schwab)

 

Regisseurin Helene Vogel, geb. 1981 in Kasachstan, kam im Grundschulalter als Kind rußlanddeutscher Eltern nach Deutschland, studierte Psychologie an der Freien Universität Berlin und Drehbuch an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg; anschließend nahm sie ein Regiestudium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin auf, das sie seit 2010 am Max Reinhardt Seminar in Wien weiter führte. Regiearbeiten: Ella von Herbert Achternbusch (eingeladen zum Festival Premiers Actes, Alsace, 2009), Die Marquise von O... von Heinrich v. Kleist (2011, wiederaufgeführt 2012 im Rahmen der Kleist-Ausstellung des Theatermuseums in Wien), Anarchie in Bayern von Rainer Werner Fassbinder (Abschlussinszenierung 2012, eingeladen zum Körber Studio Junge Regie in Hamburg und zum ITs Festival in Amsterdam), Wie es euch gefällt von William Shakespeare (Shakespeare auf der Rosenburg, 2012). Der Dokumentarfilm Anders Dienen (AT) über die Situation russischer Kriegsdienstverweigerer befindet sich in der Fertigstellungsphase.

 

Regie: Helene Vogel

Ausstattung: Philip Rubner

 

Mit: Rainer Frieb (Der Hundsmaulsepp), Susa Meyer (Die Frau), Jan Sabo (Der Sohn)

 

Die nächsten Termine:

28. und 31. Jänner; 9., 25. und 27. Februar; jeweils 19.30 Uhr

Weitere Termine gemäß Spielplan.Kartentelefon: (01) 52 111-400

www.volkstheater.at

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑