Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musicalklassiker "Anatevka" im Theater Lüneburg Musicalklassiker "Anatevka" im Theater Lüneburg Musicalklassiker...

Musicalklassiker "Anatevka" im Theater Lüneburg

Premiere 20.06.2015 um 20 Uhr / Großes Haus. -----

Das Musical Anatevka basiert auf Scholem Alejchems Roman «Tevje, der Milchmann» und wurde 1964 mit großem Erfolg am New Yorker Broadway uraufgeführt: Tevje lebt in dem kleinen, beschaulichen Dorf Anatevka, tief verwurzelt in seinen jüdischen Traditionen, mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehend. Er ist nicht reich, verfügt aber über einen unerschütterlichen Optimismus.

Als drei seiner Töchter das heiratsfähige Alter erreichen, sieht Tevje die Chance, zu ein bisschen Geld zu kommen und so seinen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch die Drei wollen so gar nicht nach seinem Willen leben: Die älteste Tochter Zeitel weigert sich, den vom Vater ausgesuchten Kandidaten zum Mann zu nehmen, Hodel verliebt sich in einen mittellosen Studenten und Chava schließlich will einen Russen, einen Nicht-Juden heiraten. Tevje lässt sich von alldem nicht entmutigen, und doch wird es immer schlimmer. Auf Zeitels Hochzeit kommt es zu anti-jüdischen Ausschreitungen, Hodel verlässt die Familie und Chavas Wahl kann Tevje nicht akzeptieren, zu wichtig ist ihm sein eigener Glaube. Und dann ergeht auch noch der Befehl, Anatevka sei binnen drei Tagen zu räumen …

 

Anatevka wurde 1965, im Jahr nach der Uraufführung, mit insgesamt neun Tony Awards ausgezeichnet, unter anderem in den Kategorien «Bestes Musical», «Bestes Buch» und «Beste Originalmusik». Das Musical gehört heute zu den meistgespielten Musicals überhaupt.

 

Mit dem Musicalklassiker feiert das Theater Lüneburg seine letzte Premiere der Spielzeit 2014/2015 im Großen Haus. Die Neuproduktion kommt in der Regie von Holger Hauer auf die Bühne. Hauer ist seit vielen Jahren als Regisseur, Schauspieler, Sänger, Autor und Übersetzer an vielen deutschen Bühnen und beim Fernsehen tätig. Anatevka ist seine erste Arbeit am Theater Lüneburg. Für die Musikalische Leitung zeichnet Stephan Zilias verantwortlich, das Bühnen- und Kostümbild kreiert Barbara Bloch.

 

In der Lüneburger Neuproduktion wird Ensemblemitglied Ulrich Kratz als Tevje zu erleben sein. In weiteren Rollen stehen unter anderem Olga Prokot (Zeitel), Franka Kraneis (Hodel), Sarah Hanikel (Chava), MacKenzie Gallinger (Mottel), Steffen Neutze (Perchik), Marcus Billen (Fedja), Agnes Müller (Jente) und Karl Schneider (Lazar Wolf) auf der Bühne. Als «Fiedler auf dem Dach» wird Maia Kovatcheva zu sehen sein. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Claudine Tadlock (Golde), die von 1995 bis 2010 zum festen Schauspielensemble des Theaters Lüneburg gehörte und nun als Gast in die Hansestadt zurückkehrt. Auch der Haus- und Extrachor sowie die Herren des Ballettensembles sind beteiligt. Die Lüneburger Symphoniker spielen unter der Leitung von Stephan Zilias. Als Choreograph zeichnet Olaf Schmidt verantwortlich. Die Premiere und die Vorstellung am 28. Juni sind ausverkauft. Die Produktion wird für insgesamt elf Vorstellungen in der Spielzeit 2015/2016 wiederaufgenommen. Tickets sind ab dem 17. August an der Theaterkasse erhältlich.

 

Musical von Joseph Stein, Jerry Bock und Sheldon Harnick

 

Musikalische Leitung Stephan Zilias

Inszenierung Holger Hauer

Choreographie Olaf Schmidt

Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

 

Mit Sarah Hanikel, Dobrinka Kojnova-Biermann, Franka Kraneis, Maia Kovatcheva, Agnes Müller, Kirsten Patt, Olga Prokot, Claudine Tadlock, Marcus Billen, MacKenzie Gallinger, Oliver Hennes, Ulrich Kratz, Steffen Neutze, Karl Schneider, Volker Tancke, Wlodzimierz Wrobel

 

Weitere Vorstellungen 28.06. 15 Uhr (ausverkauft) // 01.10. 20 Uhr (Wiederaufnahme) / 14.10. 20 Uhr / 25.10. 19 Uhr / 01.11. 19 Uhr / 02.12. 20 Uhr / 15.12. 20 Uhr / 25.12. 19 Uhr / 23.01. 20 Uhr / 29.01. 20 Uhr / 06.03. 19 Uhr / 29.04. 20 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de

sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters

Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑