Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musicalsommer 2012 am Landestheater Linz mit CHICAGO und KISS ME, KATEMusicalsommer 2012 am Landestheater Linz mit CHICAGO und KISS ME, KATEMusicalsommer 2012 am...

Musicalsommer 2012 am Landestheater Linz mit CHICAGO und KISS ME, KATE

ab 31.Juli 2012. -----

Das Landestheater präsentiert wieder ein internationales Gastspiel auf der Bühne des Großen Hauses. CHICAGO! Weltweit gibt es derzeit vier Produktionen des Musical-Hits, die original lizensiert sind.

Das bedeutet: Original-Bühnenbild, Original-Choreografie (1996 mit dem Tony ausgezeichnet!) und Original-Regie (1996 mit dem Tony ausgezeichnet!). Diese laufen am New Yorker Broadway, als US-Tour, im Londoner West End und als UK-Tour, die in diesem Sommer auch zwei Stopps am europäischen Festland - in Monaco und Linz - machen wird. Das hochkarätige Ensemble der Londoner Westend/Broadway Koproduktion wird direkt aus Monaco nach Linz anreisen, um das Publikum ab dem 31. Juli bis zum 11. August in die Gangster-Hochburg Chicago zu entführen. Nach Wien (1998) wird Chicago in seiner Original-Fassung erst zum zweiten Mal in Österreich zu sehen sein! Dies ist einzigartiger Höhepunkt, seit es den Musicalsommer am Landestheater Linz gibt.

 

Aber das ist noch nicht alles! Es steht auch wieder eine regionale Eigenproduktion auf dem Plan, die in Kooperation der OÖ Kultur- und Ausbildungsstätten entsteht. Was als Testballon mit Jekyll&Hyde im Vorjahr startete, wird aufgrund des großen Erfolgs fortgesetzt. Von 16. August bis 2. September heißt es Kiss Me, Kate!

 

CHICAGO

Premiere am Dienstag, 31. Juli 2012, 20.00 Uhr im Großen Haus

 

Musik von John Kander

Lyrics von Fred Ebb

Choreografie von Bob Fosse

In englischer Originalfassung mit deutschen Übertiteln

 

Leitungsteam

Regie Walter Bobbie (Tony Award für beste Regie)

Musikalische Leitung Rob Fisher

Sound Rick Clarke

Choreografie Ann Reinking (nach Bob Fosse) (Tony Award für beste Choreografie)

Bühne John Lee Beatty

Kostüme William Ivey Long

Lichtdesign Ken Billington (Tony Award für bestes Lichtdesign)

Besetzung

Roxie Hart Ali Bastian

Velma Kelly Tupele Dorgu

Billy Flynn Stefan Booth

uvm.

 

Weitere Vorstellungen

1., 2., 5., 7., 8., 9. August 2012 um 20.00 Uhr

3., 4., 10., 11. August 2012 um 21.30 Uhr

3., 4., 10., 11. August 2012 um 18.00 Uhr

5. August 2012 um 16.30 Uhr

 

Freier Verkauf/Preise von 22,00 bis 99,00 Euro

Die Produktion

 

Diesen Sommer wird die Promenade buchstäblich zum Londoner West End. Mit dieser Chicago-Produktion verzeichnet der Musicalsommer am Landestheater Linz einen einzigartigen Höhepunkt:

 

• Original Regie, Bühnenbild und Choreografie - ident mit jenen Produktionen am Broadway und am Londoner West End

• Diese Show war zuvor erst einmal in Österreich (1998 am Theater an der Wien)

• Auf dem Festland diesen Sommer nur in Monaco und Linz zu sehen

 

We proudly present: Mit Chicago kommt ein vielfach preisgekrönter Musical-Klassiker auf die Bühne des Großen Hauses, der im Londoner West End die derzeit am längsten laufende Produktion ist! Die Uraufführung fand am 3. Juni 1975 in New York statt. Nach insgesamt 936 Vorstellungen fiel der letzte Vorhang am 27. August 1977. 1996 feierte am Broadway eine höchst erfolgreiche Revival-Produktion Premiere, die auch nach London gelangte. 1997 erhielt die Show sechs Tony-Awards (darunter Beste Musicalregie, beste Choreografie und bestes Lichtdesign). 1998 wurde das London-Revival mit dem Olivier-Award in der Kategorie „Herausragende Musical-Produktion“ ausgezeichnet. Und exakt diese Produktion, kommt nun auch nach Linz!

 

New York - London - Monaco - Linz! Das in den 1920ern angesiedelte Kultmusical von John Kander und Fred Ebb wird ab Ende Juli für zwei Wochen frivolen Charme und Gangster-Luft am Landestheater verbreiten. In Linz zu Gast ist die „first class“ Tour-Produktion aus Großbritannien. Die von David Ian Productions and Michael Watt gemeinsam mit den Broadway Produzenten Barry and Fran Weissler produzierte Show, wird die ganze Landeshauptstadt mit dem Chicago-Fieber anstecken.

 

Zum Stück

 

Eine Nachtclub-Sängerin, eine Doppel-Mörderin, ein gerissener Anwalt und ein Zellen-Block voller Sünde, natürlich mit den Hits All that Jazz und Razzle Dazzle - es wäre ein Verbrechen, das zu verpassen!

Basierend auf einer wahren Geschichte in den Roaring 20s des 20. Jahrhunderts, erschießt Nachtklub Sängerin Roxie Hart (dargestellt vom britischen TV-Star Ali Bastian) ihren Liebhaber. Gemeinsam mit ihrer Zellen-Rivalin, der Doppelmörderin Velma Kelly (dargestellt von Tupele Dorgu, Star aus Coronation Street und Mamma Mia! am Londoner Westend), versucht sie der Todesstrafe zu entgehen. Auf ihrer Seite: der gewiefte Anwalt Billy Flynn (Stefan Booth bekannt aus EastEnders).

 

****

 

KISS ME, KATE

Premiere am Freitag, 17. August 2012, 20.00 Uhr im Großen Haus

 

Musical von Cole Porter

Buch von Bella und Sam Spewack

In deutscher Sprache

Eine Koproduktion des Landestheaters Linz, der Landesmusikdirektion, der Anton Bruckner Privatuniversität und der Musical Theatre Academy der Landesmusikschule Puchenau

 

Leitungsteam

Produktionsleitung Thomas Kerbl

Regie Magdalena Fuchsberger

Musikalische Leitung Walter Rescheneder

Bühne Silke Fischer und Christian Weißenberger

Kostüme Richard Stockinger

Choreografie Nicola Howes und Blaire Darby

Lichtdesign Ingo Kelp

 

Besetzung

Lilli Vanessi/Kate Susanne Kerbl

Fred Graham/Petrucchio Guido Weber

Lois Lane/Bianca Elisabeth Sikora

Erster Ganove Franz Suhrada

Zweiter Ganove Manfred Stepany

Harrison Howell Eugen Victor

uvm.

 

Großes OÖ Symphonieorchester

 

Weitere Vorstellungen

18., 19., 21., 22., 23., 24., 25., 26., 28., 29., 30., 31. August um 19.30 Uhr

1. und 2. September 2012 um 19.30 Uhr

Freier Verkauf/Preise von 13,00 bis 59,00 Euro (Preview Preise von 4,00 bis 46,50 Euro)

Die Produktion

Mit Kiss me, Kate geht eine erfolgreiche Kooperation der Oberösterreichischen Kultur- und Ausbildungsstätten in die zweite Runde. Nach dem Vorjahreserfolg von Jekyll&Hyde tun sich Landestheater Linz, die Landesmusikdirektion, die Anton Bruckner Privatuniversität und die Musical Theatre Academy der Landesmusikschule Puchenau wieder zusammen.

 

Zum Stück

Mit Kiss me, Kate landete Cole Porter 1948 seinen wohl spektakulärsten Coup, der weltweit zum Erfolg und im Folgejahr bereits mit 5 Tony-Awards ausgezeichnet wurde. Am Broadway hatte der Hit mehr als tausend Aufführungen.

Das Musical handelt von einer Theatergruppe, die eine musikalische Fassung von Shakespeares Der Widerspenstigen Zähmung aufführt. Der Produzent, Fred Graham, hat sich selbst mit der männlichen Hauptrolle „Petrucchio“, besetzt. Für die weibliche Hauptrolle, die widerspenstige „Katharina“, hat er seine Ex-Frau Lilli Vanessi engagiert. Lilli ist mit dem Geldgeber des Stückes, Harrison Howell, verlobt und Fred hat eine Affäre mit der Nachtclub-Schönheit Lois Lane, der er die Rolle von Katharinas jüngerer Schwester „Bianca“ zugeschanzt hat. Ziemlich schnell wird jedoch klar, dass es zwischen Fred und Lilli nach wie vor knistert...

Ein Musical, das vor Witz und aufgeweckten Einfällen nur so sprüht, mit liebenswerten Charakteren und den Ohrwürmern Premierenfieber, Wunderbar, Nur kein Mann, Schlag nach bei Shakespeare. In Linz wird erstmals die Neuübersetzung der österreichischen Dramatikerin Susanne Felicitas Wolf auf die Bühne gebracht.

 

WANTED Für den Song Es ist viel zu heiß werden musical- und tanzbegeisterte Damen im Alter zwischen 16 und 30 Jahren gesucht.

Nähere Informationen www.sonare.at; www.mta.musikschulepuchenau.at

Bewerbungen mit Foto an: nicolahowes@ymail.com

 

 

 

 

Karten für beide Musicals ab sofort im Kartenservice des Landestheaters

0800 218 000 Montag bis Freitag, 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 12.30 Uhr oder rund um die Uhr unter www.landestheater-linz.at

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 32 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑