Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Na, du München! Abende mit Sebastian Blomberg zwischen Katharsis und Chaos im Münchner ResidenztheaterNa, du München! Abende mit Sebastian Blomberg zwischen Katharsis und Chaos im...Na, du München! Abende...

Na, du München! Abende mit Sebastian Blomberg zwischen Katharsis und Chaos im Münchner Residenztheater

Am 10.2.2012 um 22.30 Uhr ist Christian Stückl zu Gast, Intendant des Münchner Volkstheaters,

am 23.3.2012 um 22.30 Uhr Charles Schumann, Chef vom legendären Schumann’s. -----

Sebastian Blomberg ist neu in der Stadt. Und will sie kennenlernen. Ab Februar lädt er einen Freitagabend im Monat Gäste in die "Schöne Aussicht" ein, zum Reden, Trinken, Rauchen und Gute-Musik-Hören. Mit Fremden und Freunden, Kollegen, Prominenten, Münchnern und Zugereisten.

 

 

Na, du München! Hauptstadt der Bewegung und der MASSvollen Kontemplation, eine Stadt irgendwo zwischen San Remo und Paderborn, zwischen Kir Royal und Hasenbergl, Ludwig II. und Franz Josef Strauß, der Novemberrevolution und Hitlers Rede im Hofbräuhaus, mit Rauchverbot und Kokszwang. Sebastian Blomberg ist neu in der Stadt. Und will sie kennenlernen. Ab Februar lädt er Fremde, Kollegen, Prominente, Münchner und Zugereiste einen Freitagabend im Monat in die Schöne Aussicht zu ungeschönten Einsichten, zu Abenden des Experiments, der Anarchie, des Chaos, der Katharsis. Late Night Desaster? Blomberg zum Anfassen? Blomberg macht ernst? Schön und Sebastian? Begegnungen zwischen Aufruhr und totaler Apathie, Armdrücken und Händereichen, Blowjob und Blasmusik, mit guten Getränken und schlimmen Ideen (oder war es umgekehrt?).

 

Für Freunde und die, die es werden wollen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑