HomeBeiträge
NewsNewsNews

Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

Theatertreffen 2005 - Programm

 

06. - 22.5.2005

 

tt gastspiele

 

Fr 6. und Sa 7. Mai – 19.30 Uhr

So 8. Mai – 18.00 Uhr

Haus der Berliner Festspiele

OTHELLO

von William Shakespeare

Regie Stefan Pucher

Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Theatertreffen 2005 - Zusatzvorstellung ELEMENTARTEILCHEN

06. – 22. Mai 2005

 

Zusätzlich zu den bereits bekannt gegebenen Daten ist es dem Theatertreffen gelungen, eine weitere Vorstellung von ELEMENTARTEILCHEN zu ermöglichen.

 

 

Berliner Festspiele - Schiller 05

Schüler spielen Schiller

 

14. bis 19. Mai

 

26. Theatertreffen der Jugend 2005

 

20. bis 28. Mai

 

PREMIERE IM AKADEMIETHEATER

Aufgrund von Erkrankungen im Ensemble wurde die für 20. Mai angekündigte Premiere von Ibsens DER TOTENTANZ auf 1. Juni verschoben.

Peter Zadek inszeniert im Akademietheater beide Teile in einer neuen, modernen Übersetzung von Elisabeth Plessen mit Gert Voss, Hannelore Hoger, Peter Simonischek, Johanna Wokalek, Philipp Hauß, Michele Cuciuffo und Friederike Pasch.

 

Was für ein Stadttheater will Bern?

Podiumsdiskussion am Sonntag, den 17. April um 17:00 Uhr im Schlachthaus Theater Bern, Rathausgasse 20-22, 3011 Bern. Eintritt frei.

 

Das Stadttheater Bern sucht für 07/08 eine neue Intendanz. Bis vor kurzem fand diese wichtige Entscheidungsfindung für den Theaterplatz

 

Die Dreigroschenoper

Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt

 

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht Musik von Kurt Wei l l

 

Flugangst

Österreichische Erstaufführung

Eine Koproduktion des prinz regent theaters Bochum und dietheater Wien

 

Wien-Premiere: Mi 20. April 2005, 20 Uhr

dietheater Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien

Karten: 01/587 05 04, www.dietheater.at

 

Theatertreffen 2005

„Othello“ eröffnet das Theatertreffen

Bühnenbildnerin ausgezeichnet

 

Die Inszenierung des Hamburger Schauspielhauses „Othello“ in der Regie von Stefan Pucher eröffnet am 6. Mai das diesjährige Theatertreffen.

Stefan Pucher ist mit einer weiteren Arbeit zum Theatertreffen nominiert, mit „Homo Faber“ aus dem Schauspielhaus Zürich.

 

STILLLEBEN IN EINEM GRABEN

Deutschsprachige Erstaufführung

Bühnen Köln

 

Regie: Jens Poth | Bühne: Sabine Hilscher | Kostüme: Michael

 

Klappmaul Theater

Im Mai feiert das KLAPPMAUL THEATER seinen Abschied von den Bühnen dieser Welt. "30 Jahre sind genug" ist einstimmiger Beschluss des Ensembles und so zeigen sie zum letzten Mal im Theaterhaus ihre schönsten Puppentheaterstücke.

DIE ROTE ROSA

Uraufführung

Koproduktion Theater Drachengasse/Verein Frontzement

 

Konzept/Regie: Andrea Hügli

 

Ausstattung: Nikolaus Granbacher

 

Video: Petra Zöpnek

 

Andrea Eckert liest MALINA

Donnerstag, 7. April 2005, 20.00 Uhr, Volkstheater Wien

 

Malina“, der einzige Roman der Lyrikerin und Erzählerin Ingeborg Bachmann, geschrieben in einer Sprache, die sich den großen Gefühlen zu stellen sucht, ist in Joachim Kaisers Formulierung ein „Dokumentationstext über eine schwierige Seele“.

Schiller 05

Schüler spielen Schiller – das ZDF filmt mit

14. bis 19. Mai 2005

 

Aus 103 eingesandten Bewerbungen hat die aus Theaterschaffenden, TheaterpädagogInnen

KABALE UND LIEBE

Ein bürgerliches Trauerspiel in fünf Aufzügen

PREMIERE: 15.4.2005, NEUE BÜHNE Senftenberg

 

Freiheit war ihm das Höchste. Argwöhnisch verfolgte Schiller jede Instanz, die sich der Freiheit entgegenstellte, indem sie behauptete, von Natur aus da zu sein und deshalb unveränderlich, obwohl sie Menschenwerk war wie die

NEKRASSOW

Zum 100. Geburtstag von Jean-Paul Sartre (1905-1980) inszeniert Klaus Fischer die Komödie NEKRASSOW in der Gruppe 80. Seine dritte Sartre-Inszenierung in der Gruppe 80 folgt der Wiederaufnahme der GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT (ab 03. Mai 2005)

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

Wiederaufnahme 03. Mai 2005

Theater gruppe 80

Spieltage: 06.05; 07.05; 10.05; 13.05; 14.05.

 

Beginn jeweils um 20 Uhr

 

RuhrTriennale: Programmveröffentlichung und Beginn des Vorverkaufs für die Spielzeit 2005 am 26. April

Das Programm der ersten RuhrTriennale-Saison unter der Leitung von Jürgen Flimm wird am 26. April veröffentlicht. Gleichzeitig startet der Vorverkauf. Die Spielzeit beginnt am 20. August und endet am 16. Oktober 2005. Zum Auftakt findet ein großes Triennale­­-Fest in und um die Bochumer Jahrhunderthalle statt. Auch 2006 und 2007 wird die RuhrTriennale im Spät-Sommer/Herbst stattfinden.…

Die 11. Landesbühnentage - ein gelungenes Festival

In einer Pressekonferenz am 13.03. zog das Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen ein erstes Resummé über die 11. Landesbühnentage. LTT-Intendant Peter Spuhler äußerte sich sehr zufrieden über das fünftägige Festival. Insgesamt wurde das Treffen, zu dem 21 deutsche Landesbühnen in 26 Inszenierungen Zeitgenössisches aus ihrer Theaterarbeit präsentierten, vom Publikum begeistert…

DER WUNSCHPUNSCH

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Junges Theater Bonn

Inszenierung und Musik: Uwe Vogel

 

 

"wahrscheinlich Minuten", Szenen aus „Der ferne Klang“

Uraufführung am Mittwoch, 16. März 05/ 22 Uhr in der spielbar des Volkstheaters

 

In der szenische Collage "wahrscheinlich minuten" geht es um eine Komposition, die auf der Szene zu komponieren und uraufzuführen ist.

DIE verheiratete frau (nach Godard)

Uraufführung

am Mittwoch, den 6. April 2005 um 20 Uhr in der Werkstatt Inselgasse

 

Inszenierung: wolfram apprich - Bühnenbild und Kostüme: sabine mader - Musik: bo wiget

 

"Mythos, Propaganda und Katastrophe in Nazi-Deutschland und dem heutigen Amerika"

in der Regie von Burkhard C. Kosminski erlebt am 20. April seine Deutschsprachige Erstaufführung im Düsseldorfer Schauspielhaus. Weitere Termine: 22., 28. und 29. April.

 

Talbot Finch, australischer Professor für Politik-Wissenschaft an einer der angesehensten Universitäten Amerikas, gerät in einen Alptraum von kafkaesken Dimensionen:

Das LTT-Kinder- und Jugendtheater startet das Leseprojekt "Glaube?"

mit Texten von Eric-Emmanuel Schmitt

 

In einer Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch, den 16.03., stellte LTT-Intendant Peter Spuhler Vertretern der Medien das Leseprojekt "Glaube?" mit Texten des Erfolgsautors Eric-Emmanuel Schmitt vor, das Ende März in Tübingen und im April in Reutlingen an ungewöhnlichen Orten stattfinden wird. Das LTT-Kinder- und Jugendtheater widmet sich mit dieser…

Der Pilgrim

Schillers Balladen und Gedichte als Drehbuch für eine Theateraufführung

Koproduktion der Schauspielschule und Schauspiel Staatstheater Stuttgart

 

Regie: Marcus Grube

Mitwirkende: Sebastian Kowski, Annabelle Leip und Stefan W. Wang

Redaktion: Sabine Freudenberg

NIETZSCHE-TRILOGIE

aufgrund einer Erkrankung im Ensemble muss die Premiere der NIETZSCHE-TRILOGIE, geplant für den 5. März 2005, um 19.30 Uhr verschoben werden.

Wallenstein - Lesung mit Peter Stein

Der Regisseur Peter Stein rezitiert zum ersten Mal in vier Lesungen vom 6.

> - 9. Mai 2005 den gesamten Wallenstein von Friedrich Schiller im

> Großen Haus des schauspielfrankfurt.

Aus "Maria Stuart" wird "Stufen der Macht"

ROTTWEIL - Zimmertheater-Intendantin Tina Brüggemann hat Schillers "Maria Stuart" neue bearbeitet unter dem Titel "Stufen der Macht". Am ,Freitag, 11.

Und Samstag, 12. März, jeweils um 20 Uhr, ist der Klassiker im Zimmertheater am Friedrichsplatz zu sehen.

ÜBER DIE ÄSTHETISCHE ERZIEHUNG DES MENSCHEN

aus den Briefen von Friedrich Schiller

Theater SPIELRAUM, Wien

Gastspiel/Literaturmatinée

17. April, 12 h

 

Liebe & Tod in NRW

Eine Theaterlandschaft wird besichtigt

12.3. - 2.10.2005

Theatermuseum Düsseldorf

 

„Wir befinden uns auf einem merkwürdigen Jahrmarkt, der die einmalig reiche, bunte Theaterszene an Rhein und Ruhr abbildet: Liebe und Tod, Mord und Selbstmord, Stilles und Lautes, Tragisches und Wunderliches.“

Florian Etti

LIEBER WEIT WEG (TAKE ME AWAY)

PREMIERE IM VESTIBÜL

Burgtheater Wien

Deutschsprachige Erstaufführung von LIEBER WEIT WEG (TAKE ME AWAY) des irischen Autors Gerald Murphy.

Kritiken

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Der Sturm im Wasserglas

Ein schwarzgekleideter Mann in einer Sporthose mit den drei berühmten Streifen und mit Motorradhelm steht auf der Bühne,…

Von: Dagmar Kurtz

Stilwechsel

Ein Stück von John Ford, einem Zeitgenossen William Shakespeares, bildet die Grundlage für das Libretto der soeben…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Werbung

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑