Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NACHTSCHWIMMER - EIN THEATRALISCHES BADEVERGNÜGEN IM FREIBAD TÜBINGEN NACHTSCHWIMMER - EIN THEATRALISCHES BADEVERGNÜGEN IM FREIBAD TÜBINGEN NACHTSCHWIMMER - EIN...

NACHTSCHWIMMER - EIN THEATRALISCHES BADEVERGNÜGEN IM FREIBAD TÜBINGEN

Premiere am 20. Juni um 21.30 Uhr im Freibad Tübingen

(Ersatztermin bei Schlechtwetter: 22. Juni 2008)

 

Der Hauch von Abenteuer, Heimlichkeit, sommerlicher Ausgelassenheit und zauberhafter Romantik haftet dieser nächtlichen, sommerlichen Unternehmung an – einem Badevergnügen im Mondschein

 

Mit der freundlichen Unterstützung der Stadtwerke Tübingen wird das Freibad zum Spielort für einen charmanten, außergewöhnlichen, vergnüglichen Theaterabend. Das diesjährige Freilichttheater ist ein szenischer Rundgang mit Texten rund um Wasserspaß, Sommerfrische, Liebesleben, in dem literarische Ergüsse ebenso Platz haben wie der leidige Kampf um die Bikini-Figur, in dem man sich aber auch musikalisch vom Babybecken ans Mittelmeer träumen darf. Ein Abend mit Schiffbrüchigen, Badenixen und Synchronschwimmern, mit den Helden der Weltmeere und denen der Liegewiese.

 

Wir planschen uns durch dramatische Szenen, filmische Zitate, Gedichte und Liedgut. Wir gehen unter mit Shakespeare und begeben uns mit Undine hinunter in zauberhafte Unterwasserwelten, wir beobachten Wasserratten und Angsthasen, nervige Muttis und leidenschaftliche Faulenzer.

Ausgedacht, inszeniert und arrangiert wird NACHTSCHWIMMER als Gemeinschaftsarbeit unseres Ensembles zusammen mit den festen Regisseuren, Assistenten und der Dramaturgie.

 

Und am Schluss dürfen Mitwirkende und Zuschauer tatsächlich bis 24 Uhr ins kühle Nass springen, denn Wasser ist schließlich nicht nur zum Waschen da.

Neben Badesachen, die mitzubringen sich lohnt, bitten wir das Publikum, sich mit einer funktionierenden Taschenlampe auszurüsten.

 

“Theater oder Freibad?” Diesen Sommer ist Schluss mit quälenden Entscheidungen angesichts des Überangebotes an Freizeitvergnügungen. Die Antwort lautet: “Beides!”

 

NACHTSCHWIMMER ist dramatisches Theater, leichte Muse, große Poesie, trashiger Witz, hintergründiger Humor und: sommerlicher Badespaß.

Jeweils 150 Menschen können das in 9 Vorstellungen bei schönem Wetter erleben.

 

ES INSZENIEREN: Kathrin Aissen, Katja Gaudard, Gunnar Kolb, Anna Haas, Marion Schneider, Simone Sterr, Ralf Siebelt, Alexander Wenz, Inge Zeppenfeld

 

ES SPIELEN: Katja Bramm, Ina Fritsche, Daniela Keckeis, Annabelle Leip, Hildegard Maier, Silvia Pfändner, Wenzel Banneyer, Christian Dräger, Danny Exnar, Gunnar Kolb, Karlheinz Schmitt, Johannes Schön, Gotthard Sinn, Leif Stawski

 

ES MUSIZIERT: Thomas Maos

KOSTÜM und AUSSTATTUNG: Vesna Hiltmann

 

Weitere Aufführungstermine

 

26. Juni 2008

28. Juni 2008

2. Juli 2008

9. Juli 2008

11. Juli 2008

15. Juli 2008

13. Juli 2008

17. Juli 2008

Ersatztermine bei Schlechtwetter werden über die Presse, Aushang und Internet kommuniziert.

 

Eintrittskarten erhalten Sie an der Theaterkasse und allen Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.landestheater-tuebingen.de

E-Mail: kasse@landestheater-tuebingen.de Telefon: 07071.9313149

 

Kartenpreis: Euro 19,--. Es gelten alle Ermäßigungen und Theatercards.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑