Österreichische Erstaufführung: "Wastwater" von Simon Stephens im BURGTHEATER Wien

Premiere am 29. April 2012, 19 Uhr im Akademietheater. ----- Der 25. Juni, 21 Uhr. Alle drei Episoden von „Wastwater“ – inhaltlich subtil miteinander verlinkt – spielen nahe dem Flughafen Heathrow bei London und werden regelmäßig vom Lärm startender Maschinen durchdonnert.
12476

Harry nimmt Abschied von seiner Pflegemutter Frieda – er geht nach Kanada, und wahrscheinlich werden die zwei einander nie wieder sehen. Zeitgleich treffen sich Mark und Lisa in einem Hotelzimmer zu zwanglosem Sex, dem Lisas Vorgeschichte aber eine ungeahnte Richtung gibt. Parallel dazu wartet Jonathan in einem verlassenen Hangar auf die Ankunft eines gekauften Kindes aus Fernost und wird dabei von der skrupellosen Sian einem quälenden Kreuzverhör unterzogen.

Wastwater heißt der tiefste See Englands, der, gelegen im Lake District, nie ganz von Tageslicht erhellt wird und ähnlich still und unheimlich wirkt wie die Ereignisse in Simon Stephens’ neuem Stück.

Mit Andrea Clausen, Mavie Hörbiger, Elisabeth Orth; Peter Knaack, Tilo Nest, Daniel Sträßer

Regie Stephan Kimmig Bühne Anne Ehrlich

Kostüme Anja Rabes Musik Michael Verhovec

Licht Friedrich Rom Dramaturgie Klaus Missbach

Sonntag, 06.05.2012 | 19.00 Uhr

Samstag, 12.05.2012 | 20.00 Uhr

Sonntag, 20.05.2012 | 19.00 Uhr

Weitere Artikel