Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Operette zum Kaffee: »Das Spitzentuch der Königin« Operette in einer Stunde nach Johann Strauss im Anhaltischen Theater DessauOperette zum Kaffee: »Das Spitzentuch der Königin« Operette in einer Stunde...Operette zum Kaffee:...

Operette zum Kaffee: »Das Spitzentuch der Königin« Operette in einer Stunde nach Johann Strauss im Anhaltischen Theater Dessau

Premiere Donnerstag, 4. Dezember 2014 um 16 Uhr, Großes Haus/Vorbühne. -----

Das titelgebende Spitzentuch schenkt die Königin von Portugal ihrem Vorleser, dem Dichter Cervantes. Sie hat eine verfängliche Liebesbotschaft in das Tuch gestickt, die leider in die falschen Hände gelangt, nämlich in die des intriganten Graf Villalobos.

Dieser klagt Cervantes an, ein Verhältnis mit der Königin zu haben. Der König verbannt prompt den Dichter und schickt die Königin ins Kloster. Cervantes setzt nun einen ungewöhnlichen Plan in die Tat um: Er entführt die Königin und lässt sie verkleidet in einem Gasthof auftreten. Hier wird der König auf einer Reise Rast machen. Gelingt es Cervantes, das königliche Paar wieder zu vereinen?

 

Des Wiener Walzerkönigs portugiesische Mantel-und-Degen-Operette hatte großen Erfolg bei ihrer Uraufführung 1880. Aus einigen der wunderbaren Melodien des Werks entstand ein Konzertwalzer, der unter einem bildkräftigen Titel berühmt wurde: »Rosen aus dem Süden«!

 

Das Anhaltischen Theater Dessau führt seine Reihe „Operette zum Kaffee“ fort und präsentiert „Das Spitzentuch der Königin“ in einer kurzweiligen und gekürzten Fassung. Die amüsante Operette ist dabei als halbszenischer Schnelldurchlauf durch die unterhaltsamsten Situationen und Ohrwürmer auf der Vorbühne des Großen Hauses zu erleben. Im Anschluss an die Aufführung besteht stets die Möglichkeit, das Angebot des Theaterrestaurants zu nutzen und den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen

 

Mit: Kristina Baran, Alexandra Joel, Cornelia Marschall; David Ameln, André Eckert, Jan-Pieter Fuhr und dem Opernchor des Anhaltischen Theater Dessau

 

Musikalische Leitung/Klavier: Marius Zachmann | Spielleitung/Fassung: Felix Losert

 

Die »Operette zum Kaffee« findet nachmittags statt und dauert eine Stunde; sie kostet einheitlich 8,- Euro.

 

Am: 04.12.14, 16 Uhr | 18.12.14, 15 Uhr | 03.03.15, 15 Uhr | 21.04.15, 15 Uhr | 03.06.15, 15 Uhr Großes Haus/Vorbühne

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑