Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Peter Handke, IMMER NOCH STURM, Theater KielPeter Handke, IMMER NOCH STURM, Theater KielPeter Handke, IMMER NOCH...

Peter Handke, IMMER NOCH STURM, Theater Kiel

Premiere FR 9. Januar 2015, 19:30, Schauspielhaus. ----

Kärnten. Südliches Österreich. Ein älterer Mann sitzt unter einem Baum, träumt und erzählt und macht so die eigenen Vergangenheit lebendig. Er sieht sich selbst heranwachsen, trifft auf seine Großeltern, seine Mutter, Tanten und Onkel. So entsteht in der Rückblende ein weit gespanntes Panorama.

 

Ein breit angelegter Stoff, der in einer Mischung aus Prosa und Dialogen vieles zugleich ist: Vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit wird eine Familientragödie erzählt. Gleichzeitig wird am Beispiel der slowenischen Minderheit und ihrem vergeblichen Widerstand gegen das NS-Regime ein beispielhaftes Geschichtsdrama entworfen. Und nicht zuletzt handelt das Stück von Heimat und Entwurzelung, ist eine träumerische Rückbesinnung auf die eigenen biographischen Wurzeln des Autors.

 

Das jüngste Stück des bedeutenden Dramatikers Peter Handke ist ein großer, ein wuchtiger Text - vielschichtig, sprachmächtig, pathetisch und gleichzeitig auch von Leichtigkeit und komödiantischen Elementen geprägt. Indem der Erzähler unter dem Apfelbaum selbst zu Gast in seiner eigenen Kindheit wird, entstehen Figuren von großer Prägnanz und Genauigkeit. Immer noch Sturm wurde 2012 mit dem Mühlheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet und wurde darüber hinaus von der Kritikerjury der Fachzeitschrift Theater heute zum »Stück des Jahres gewählt. In diesem Jahr erhielt Handke für das Stück den Österreichischen Theaterpreis Nestroy und wurde für sein Lebenswerk mit dem Ibsen International Award geehrt.

 

Regie Malte Kreutzfeldt

Bühne Damian Hitz

Kostüme Katharina Beth

 

SA 10.01. 19:30

SA 17.01. 19:30

MI 21.01. 19:30

FR 23.01. 19:30

MI 04.02. 19:30

FR 13.02. 19:30

DO 05.03. 19:30

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑