Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PREVIEW LADIES NIGHT EXKLUSIV ZUM WELTFRAUENTAG in WiesbadenPREVIEW LADIES NIGHT EXKLUSIV ZUM WELTFRAUENTAG in WiesbadenPREVIEW LADIES NIGHT...

PREVIEW LADIES NIGHT EXKLUSIV ZUM WELTFRAUENTAG in Wiesbaden

KOMÖDIE VON STEPHEN SINCLAIR UND ANTHONY MCCARTEN

Mittwoch, 8. März 2006, 20.00 Uhr, Wartburg, Schwalbacher Str. 51

Zum Weltfrauentag bereitet das Hessische Staatstheater Wiesbaden seinen Zuschauerinnen ein exklusives Geschenk: Noch vor der offiziellen Premiere am 11. März ist die "Ladies Night" am Mittwoch, 8. März 2006 als Preview in der Wartburg zu erleben.

Der Eintritt kostet auf allen Plätzen nur 10 Euro.

For women only lautet das Motto der gleichermaßen amüsanten wie tiefsinnigen Komödie von Anthony McCarten und Stephen Sinclair über die Sorgen der Männer von heute, die Regisseur Dietrich Hilsdorf bearbeitet und für die Wartburg inszeniert hat. Heißwachs zur Haarentfernung. Straffe Haut in den „Problemzonen“. In der Wartburg werden auch Männer die dunklen Geheimnisse der Antifaltencreme und des guten Aussehens untersuchen müssen. Jedenfalls, wenn sie die Hüllen fallen lassen. Und wie im britischen Kinohit Ganz oder gar nicht kommen in den Genuss dieser exklusiven Late Night Show nur die Frauen– Männer müssen draußen bleiben.

 

Im Mittelpunkt stehen dabei die Schicksale von sechs Arbeitslosen auf der

Suche nach Identität, in einer Gesellschaft, die ihnen trotz Emanzipation

noch immer Stärke und beruflichen Erfolg abverlangt. Als sie in ihrer Not

als Stripper auftreten und durch den Verkauf ihres Körpers gewissermaßen in

die Rolle von Frauen schlüpfen, stehen plötzlich körperliche Attribute im

Vordergrund. Mit dem Öffnen der letzten Reißverschlüsse stehen die Männer

vor ganz neuentdeckten, körperlichen Selbstzweifeln.

 

Vorstellungen: 11. 3. (Premiere), 19.3., 20.3., 8.4. , 20.00 Uhr, Wartburg,

Schwalbacher Str. 51

 

Kartenvorverkauf 0611.132 325

www.staatstheater-wiesbaden.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑