Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Romeo und Julia“, Ballett von Peter Breuer und Andreas Geier, Salzburger Landestheater„Romeo und Julia“, Ballett von Peter Breuer und Andreas Geier, Salzburger...„Romeo und Julia“,...

„Romeo und Julia“, Ballett von Peter Breuer und Andreas Geier, Salzburger Landestheater

Premiere 22. Oktober 2010, 19.30 Uhr

 

Gibt es eine berühmtere Liebesgeschichte als Shakespeares „Romeo und Julia“? Zwei Kinder verfeindeter Clans, die durch ihre bedingungslose Liebe den tiefen Graben von Hass und Zwietracht überwinden, die jegliche Konvention außer acht lassen und damit außer Kraft setzen.

Die bereit sind, für ihre Liebe ihr Leben zu geben, und am Ende mit dem Tod dafür bezahlen.

 

Romeo, ein Montague, hat sich auf ein Kostümfest der Capulets geschlichen. Dort begegnet er Julia, der schönen Tochter der Capulets. Ein Augenblick genügt, und das wohl berühmteste Liebespaar der Weltliteratur hat sich gefunden. Der Ungeduld ihrer Herzen folgend, lassen sich Romeo und Julia heimlich von Bruder Lorenzo trauen. Der Franziskanermönch erhofft sich durch die Hochzeit die Versöhnung der verfeindeten Familien. Doch statt einer feierlichen Schlichtung entspinnt Shakespeare eine dramatische Verkettung von Ereignissen, unglückliche Zufälle eingeschlossen. Wer außer Shakespeare, dem Kenner der menschlichen Seele, der wie kein anderer Abgründe und Ambivalenzen gekonnt darstellt, hätte diese vielschichtige Liebesgeschichte schreiben können?

 

Um 1600 entstanden, ist „Romeo und Julia“ bis heute eine Anregung für Komponisten, Filmemacher oder Choreographen. Die wohl bekannteste Ballettmusik von „Romeo und Julia“ komponierte Sergej Prokofieff. Peter Breuer hat sich von diesem zeitlosen Stoff inspirieren lassen. Zur kraftvollen Musik Prokofieffs entführt er das Salzburger Publikum und lässt uns eintauchen in die Welt der verfeindeten Clans Montague und Capulet.

 

Szenische Idee | Konzept

Peter Breuer und Andreas Geier

Choreographie Peter Breuer

Ausstattung Dorin Gal

Dramaturgie Andreas Geier

 

Besetzung

 

Julia Lilija Markina / Kristina Kantsel

Julias Freundin Anna Yanchuk / Kate Watson

Rosalinde

 

Eriko Abe / Stephanine Ricciardi

Lady Capulet Cristina Uta / Kate Watson

Lady Montague Maria Gruber

Romeo Daniel Asher Smith / Vladislav Koltsov

Mercutio Marian Meszaros / Hudson de Oliveira

Tybalt Alexander Korobko / Tuomas Hyvönen

Benvolio Junior Demitre

Lorenzo Josef Vesely

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑