Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Romeo und Julia« von William Shakespeare - Schaubühne am Lehniner Platz Berlin»Romeo und Julia« von William Shakespeare - Schaubühne am Lehniner Platz ...»Romeo und Julia« von...

»Romeo und Julia« von William Shakespeare - Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

Premiere 17.04.2013, 20.00 Uhr. -----

Nach »Die Räuber« stellt Lars Eidinger mit »Romeo und Julia« seine zweite Regiearbeit an der Schaubühne vor. Shakespeares Drama wird bei ihm zum Laboratorium, das die Konstituierung unserer Gefühle und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft anhand ihrer Keimzelle, ihrer kleinsten sozialen Einheit, untersucht: der Beziehung zwischen zwei Menschen.

 

Welche Mechanismen schüren Leidenschaft, Sehnsucht, Verlangen? Kann man die Erfüllung der Liebe im Diesseits finden – oder ist diese nichts als ein Versprechen in die Transzendenz? Verdankt die Liebe zwischen Romeo und Julia ihr Feuer nicht zuletzt ihrer Unmöglichkeit? Wie stark erliegen wir der romantischen Verklärung der Liebe? Und wie groß ist der Drang, diese im Jetzt erfahrbar und erlebbar zu machen? Ist die Abwesenheit von Liebe im Leben eine Liebeserklärung an den Tod?

 

Deutsch von Thomas Brasch

 

Regie

Lars Eidinger

Bühne und Kostüme

Nicole Timm

Musik

The Echo Vamper

Dramaturgie

Florian Borchmeyer

Licht

Erich Schneider

Kampfchoreographie

René Lay

 

Romeo

Moritz Gottwald

Julia

Iris Becher

Lady Capulet

Regine Zimmermann

Montague/Bruder Laurence/Apotheker

Kay Bartholomäus Schulze

Amme/Paris/Sampson

Sebastian Schwarz

Mercutio

Tilman Strauß

Benvolio

Bernardo Arias Porras

Tybalt

Franz Hartwig

Prinz

Maria Matschke/Anton Oels

 

Musiker

James Brook & Iza Mortag Freund

 

Termine

 

18.04.2013, 20.00 Uhr

20.04.2013, 20.00 Uhr

13.05.2013, 20.00 Uhr

14.05.2013, 20.00 Uhr

17.05.2013, 20.00 Uhr

18.05.2013, 20.00 Uhr

19.05.2013, 20.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑