"Roxy und ihr Wunderteam" - Vaudeville-Operette von Paul Abraham - Theater Augsburg

Premiere 9.12.2017 19:30 | martini-Park

Nein, das »Wunderteam« ist keine Erfindung eines tüchtigen Operettenlibrettisten, sondern existierte wirklich: Die österreichische Nationalmannschaft kämpfte sich in der Saison 1931/32 an die Spitze des Fußballs und wurde bis heute zum Mythos. Das Publikum erwartet ein Mix aus musikalischer Revue, Sportgala und Satire, eingebettet in ein spannungsgeladenes WM-Finale inklusive Fan-Gesängen, »Live«-Übertragungen, Ballzauber und wilden Steppeinlagen. Mit dabei sind unter anderem die Ensemblemitglieder Thaisen Rusch, Wiard Withold sowie die Gäste Katja Berg und Fußballlegende Jimmy Hartwig.
23935


»Tor! Tor! Tor!«, schallt es durchs Stadion. Doch bis die deutsche Fußballnationalmannschaft um den jungen FCA-Spieler ­Philipp Gjurka und Mittelfeldspieler Christiano Hatschek den Sieg der Meisterschaft erringt, muss sie viele Höhen und Tiefen, auf und neben dem Spielfeld, durchleben. Unverhofft hilft Roxy der Mannschaft. In der Pause des Halbfinales flüchtete sich Roxy nach ihrer Ablehnung von Bobby Cheswicks öffentlichem Heiratsantrag, dem Neffen des FIFA-Präsidenten-Anwärters, in die Arme der Nationalelf. Während der letzten Tage bis zum Finale muss Gjurka akzeptieren, dass im Sport nicht alles seinem idealistischen Ehrenkodex entspricht. Hatschek begreift, dass sein Macho-Gehabe nicht alle beeindruckt und Bobby befreit sich von der Bevormundung durch seinen Onkel. Und sogar an der abgeklärten Journalistin Tötössy geht dieses Endspiel nicht spurlos vorüber. Um aber Fußballspiel und Operette zu einem glücklichen Ende zu bringen, müssen schließlich alle zu ihrer Liebe stehen. Ein spannendes und hochemotionales Spiel!

Paul Abraham war Anfang der 1930er Jahren einer der gefragtesten Komponisten in Berlin. Mit Werken wie »Die Blume von Hawaii« und »Ball im Savoy« feierte er einen Erfolg nach dem anderen. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste er Europa verlassen und die Aufführungstradition riss ab. Erst seit wenigen Jahren erleben seine Operetten eine Renaissance.

Der junge Regisseur Martin G. Berger, der u. a. bereits am Deutschen Theater Berlin und der Staatsoper Hannover Erfolge feierte sowie beim »Deutschen Musical Theater Preis 2016« in der Kategorie »Beste Regie« ausgezeichnet wurde, will Augs­burger Operetten- und Fußballfans gleichermaßen begeistern.
 

  •     Musikalische Leitung Lancelot Fuhry
  •     Inszenierung Martin G. Berger
  •     Choreografie Marie-Christin Zeisset
  •     Bühnenbild Sarah-Katharina Karl
  •     Kostüme Silke Bornkamp
  •     Trick-Film-Animation Roman Rehor
  •     Einstudierung der Chöre Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek
  •     Dramaturgie Johanna Mangold
        
  •     Rosy Müller, genannt Roxy Katja Berg
  •     Bobby Cheswick Wiard Witholt
  •     Sam Cheswick Markus Hauser
  •     Aranka Tötössy Eva Kuperion / Cathrin Lange
  •     Franz Szatmary, genannt "Der Baron" Jimmy Hartwig
  •     Philipp Gjurka Thaisen Rusch
  •     Christiano Hatschek Uli Scherbel
  •     Mimansa Tiger, Trainer DFB Gerhard Werlitz
  •     Maier-Gutlauf, Teamarzt Joe Monaghan
  •     Benedikt Dödeles Julian Bender
  •     Manuel Alter Christian Bindert
  •     Miroslav Knödel Arne David
  •     Philipp Schwach Joshua Hien
  •     Thomas Maier Konstantin Krisch
  •     Joshua Kornich Stephan Luethy
  •     Mats Bienel Max Menendez Vazquez
  •     André Brennle Florian Weigel
  •     Basti Saulieger Dennis Weißert
     
  •    Orchester Augsburger Philharmoniker
  •    Chor Opernchor des Theaters Augsburg

   

  • 9.12.2017 19:30 | martini-Park - 12.12.2017 19:30 | martini-Park - 13.12.2017 19:30 | martini-Park - 21.12.2017 19:30 | martini-Park - 22.12.2017 19:30 | martini-Park - 31.12.2017 15:00 | martini-Park - 31.12.2017 19:30 | martini-Park
  • 7.1.2018 15:00 | martini-Park - 19.1.2018 19:30 | martini-Park
  • 4.2.2018 18:00 | martini-Park - 17.2.2018 19:30 | martini-Park - 18.2.2018 18:00 | martini-Park
  • 16.3.2018 19:30 | martini-Park - 6.4.2018 19:30 | martini-Park
  •  5.5.2018 19:30 | martini-Park
  •  7.6.2018 19:30 | martini-Park

    Das Bild zeigt Paul Abraham

Weitere Artikel