Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sandkorn-Theater Karlsruhe: Macho Man – Komödie nach dem Bestseller von Moritz Netenjacob Sandkorn-Theater Karlsruhe: Macho Man – Komödie nach dem Bestseller von...Sandkorn-Theater...

Sandkorn-Theater Karlsruhe: Macho Man – Komödie nach dem Bestseller von Moritz Netenjacob

Premiere 6. Oktober 2011, 20.15 Uhr im Sandkorn-Studiotheater. -----

Netenjacob war Chef-Autor von "Switch", "Wochenshow" und anderen bekannten Fernsehshows; 2006 erhielt er den Grimme-Preis für "Stromberg". Er verfasste Bühnenprogramme u.a. für Cordula Stratmann, Bastian Pastewka, Rüdiger Hoffmann.

Nun bringt das Sandkorn-Theater seinen rasanten Comedy-Roman in einer Fassung von Gunnar Dressler live auf die Bühne.

 

Daniel, Anfang 30, ist wieder Single, macht Urlaub in der Türkei und trifft die junge Türkin Aylin. Sie verdreht Daniel den Kopf und wirbelt ganz ungewollt dessen Leben und Ansichten durcheinander. Von den 68ern erzogen, lebte er dreißig Jahre als Weichei. Jetzt verliebt er sich in eine Türkin. Aber wie überlebt ein Frauenversteher in einer Welt voller Machos? Soll er nach dem Essen bei den Schwiegereltern in spe spülen helfen? Über Griechen-Witze lachen? Und was tun, als er ins Männercafé eingeladen wird und dann auch noch mit Glitzer-Sacco in die türkische Disco?

 

Der sympathische Torsten Eikmeier (u.a. Moderator bei RPR) ist die Idealbesetzung für den gebeutelten Frauenversteher. Er schlüpft bravourös auch in alle anderen Rollen des Stücks. Regie führt der kabarett-erfahrene Erik Rastetter, der auch für die nötigen Zwischentöne im Gagfeuerwerk sorgt.

 

Fr 07.10., Sa 08.10., Sa 15.10., Sa 22.10., jew. 20.30 Uhr; So 16.10. + So 30.10., jew. 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑