Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHAUSPIEL FRANKFURT: ROMEO UND JULIA von William ShakespeareSCHAUSPIEL FRANKFURT: ROMEO UND JULIA von William ShakespeareSCHAUSPIEL FRANKFURT:...

SCHAUSPIEL FRANKFURT: ROMEO UND JULIA von William Shakespeare

Premiere 05.6.2010, 20.00 Uhr, Kammerspiele

 

Wie wird Hass zu Liebe, Liebe zu Hass? Die beiden veronesischen Familien der Montagues und Capulets sind schon so lange verfeindet, dass ihr Hass wie ein Naturgesetz wirkt.

So vergeht kein Tag, an dem die beiden Clans sich in den Straßen keine blutige Auseinandersetzung liefern. Als aber die Capulets zur Verlobung ihrer Tochter einen glamourösen Maskenball geben, ist auch der junge Montague unter den Gästen: Romeo. Er sucht Zerstreuung, weil ihn seine große Liebe, Rosalinde, nicht erhört. Die vierzehnjährige Julia Capulet ist ebenfalls verstimmt. Der Mann, den ihr der Vater zum Bräutigam bestimmt hat, ist einfach nicht ihr Typ.

 

Aber dann trifft Julia Romeo, für einen Augenblick bleibt alles stehen, und

die Welt sieht wie ein wunderbarer Ort aus. Wer Abwechslung zur Fußballweltmeisterschaft sucht, wer sich nach Leidenschaft und romantischen Gefühlen sehnt, der sollte William Shakespeares unsterbliche Liebende nicht verpassen.

 

Mit Heidi Ecks, Sandra Gerling, Esther Hausmann; Torben Kessler, Felix

von Manteuffel, Mathis Reinhardt, Christian Bo Salle, Marc Oliver Schulze,

Viktor Tremmel, Till Weinheimer

 

Regie Bettina Bruinier Bühne Volker Thiele Kostüm Mareille Krettek

 

06. / 09. / 10. / 11. / 12. / 17. / 18. / 19. /

21. / 22. / 30. Juni / 01. / 02. Juli – zum letzten Mal in der Spielzeit!

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑