SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2012: "Der Bajazzo" von Ruggero Leoncavallo – in der Circuswelt von Roncalli

Premiere 15. Juni 2012 um 21 Uhr, Roncalli-Zelt auf dem Alten Garten. ----- Das Mecklenburgische Staatstheater und der legendäre Circus Roncalli bringen gemeinsam die Oper „Der Bajazzo“ von Ruggero Leoncavallo zur Aufführung. Das Eifersuchtsdrama um den Prinzipal einer Wandertruppe im Zirkusmilieu scheint wie geschaffen für Aufführungen gemeinsam mit Künstlern aus der Roncalli-Welt.
12819

Die Meisterschaft der Artisten wird in künstlerischer Allianz mit internationalen Gesangssolisten zu erleben sein. Regie führen Opernregisseur Peter Lotschak und Bernhard Paul, die bereits bei den Wiener Festwochen eine Zirkusproduktion gemeinsam herausgebracht haben.

Neben der hinreißenden Musik Leoncavallos wird bei dieser Produktion auch „echte“ Zirkusmusik zu hören sein, wenn die Roncalli-Artisten ihre Künste zeigen. Daher gibt es auch im musikalischen Bereich eine ungewöhnliche Begegnung: Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin unter der Leitung von Generalmusikdirektor Matthias Foremny trifft auf Mitglieder des Roncalli Royal Orchestra unter der Leitung von Georg Pommer. Die Besetzung der Gesangssolisten ist hochkarätig: Neben beliebten Gastsolisten, die schon bei den Schlossfestspielen vergangener Jahre zu erleben waren, wie zum Beispiel der Tenor Eduardo Aladrén, der Bariton Konstantin Rittel-Kobylianski und sein Stimmfachkollege Mikael Babajanyan ist nun erstmals die österreichische Starsopranistin Eva Lind zu Gast in Schwerin. Sie wird an ausgewählten Terminen mit der Partie der Nedda zu hören sein.

Die Roncalli-Artisten werden ab Anfang Juni mit in die Proben eingebunden: Der Seilartist Oktay Novruzov, der durch Virtuosität und Komik gleichermaßen verblüfft. Das Duo Grigorov - Glavatskyh bietet mit seiner Nummer Secret of my Soul atemberaubende Artistik unter der Zirkuskuppel. Oleg Izossimov hebt mit seiner faszinierenden Handstandnummer auf hohen Stäben gleichsam die Schwerkraft auf. Die Fratelli Rossi sind bekannt für ihre beeindruckenden Ikarier-Künste. Das Trio Laruss erweckt drei goldene Statuen zu erstaunlichem Leben. Und als jüngster Artist wird der 14-jährige Jongleur Dede Larible zu erleben sein, Sohn des bekannten Clowns David Larible und der Trapezkünstlerin America Olvera Jimenez.

Musikalische Leitung GMD Matthias Foremny

Nachdirigate Daniel Huppert / Martin Schelhaas

Inszenierung Peter Lotschak / Bernhard Paul

Kostüme Giselher Pilz

Choreinstudierung Ulrich Barthel

Solisten:

Canio Eduardo Aladrén / Ricardo Tamura / Zurab Zurabishvili

Nedda Eva Lind / Hyunju Park / Anna Sommerfeld

Tonio Mikael Babajanyan / Konstantin Rittel-Kobylianski / Jorge Lagunes

Peppe Christian Hees / Lars G. Neumann / Musa Nkuna

Silvio Andreas Lettowsky / Markus Vollberg

Artisten: Dede Larible, Oleg Izossimov, Duo Grigorov – Glavatskyh, Oktay Novruzov, Fratelli Rossi, Trio Laruss

Es singen: Opernchor, Rachwal-Chor, Schweriner Singakademie e.V.,

Goethe-Jugendchor, Kinderchor der Schweriner Singakademie e.V.

Es spielen: die Mecklenburgische Staatskapelle und Mitglieder des Roncalli Royal Orchestra.

Insgesamt 30 Vorstellungen, davon zwei nachmittags, werden in dem Zelt, das 1.200 Zuschauern Platz bietet, auf einem der schönsten Plätze Norddeutschlands zu erleben sein.

Weitere Vorstellungen: 16., 17., 19. – 24. und 28. Juni bis 1. Juli 2012 um 21 Uhr

4. bis 22. Juli 2012 jeweils mittwochs bis sonntags, 21 Uhr

Nachmittagsvorstellungen: 17. Juni und 1. Juli 2012 um 16 Uhr

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Weitere Artikel