SCHULD UND SÜHNE, VERBRECHEN UND STRAFE - Der Roman von Fjodor Dostojewskij in der Bühnenfassung von Gerhard Werdeker, Theater SPIELRAUM Wien

Premiere 24. April 2012, 19h. ----- Raskolinkow glaubt sich als "Herrenmensch" im Recht, eine alte Wucherin zu töten, die "nicht besser als eine Laus" ist.
12444

Aber dann rebelliert sein Unterbewußtsein gegen dieses weltanschauliche Experiment und er zeigt sich seinem Anspruch sich selbst gegenüber nicht gewachsen. "Was sind Sie denn überhaupt für ein Mensch!" Einer der größten psychologischen (Kriminal-)Romane der Weltliteratur!

mit Christian Kohlhofer, Yvonne Laussermayer, Claudia Marold, Peter Pausz, Dana Proetsch, Klaus Uhlich und Reinhardt Winter

Inszenierung: Gerhard Werdeker

Bühne: Ilona Agnes Tömö

Kostüm: Anna-Miriam Jussel

Vorstellungen bis 2. Juni, täglich außer Sonntag und Montag und außer 28.4.

Weitere Artikel