Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling, Deutsches Theater Berlin"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling, Deutsches Theater Berlin"Schwarzes Tier...

"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling, Deutsches Theater Berlin

Premiere am 6. Juni 2010, 19.00 Uhr, Kammerspiele

 

Sechs Großstädter an einem Sommerabend, Freunde vielleicht. Ein kleines Kind ist auch dabei. Sie alle sind unterwegs, im VW-Bus, zum Grillen im Wald.

Um eine Auszeit zu nehmen vom Alltag: trinken und essen, reden und lachen, schlafen und träumen. Weich steht die Wärme zwischen den Bäumen, das Gras knistert, seit Wochen hat es hier nicht mehr geregnet. Irgendwann schlafen sie ein, satt und zufrieden. Und werden geweckt von einer Hitze, die ihnen den Atem raubt, von einem Brand, der sie umkreist, von einem Inferno, das alles Vorherige in sich verschlingt. Dann ist nichts mehr, wie es war.

 

Die in Berlin lebende Anja Hilling (u.a. 'Mein junges idiotisches Herz', 'Protection' und 'Nostalgie 2175') wurde 2005 in Theater heute zur Nachwuchsautorin des Jahres gewählt.

 

Regie Jorinde Dröse

Bühne Anne Ehrlich

Kostüme Johanna Pfau

Video Niklas Ritter

Dramaturgie Juliane Koepp

 

Es spielen

Natali Seelig (Miranda), Harald Baumgartner (Paul), Helmut Mooshammer (Martin), Judith Hofmann (Jennifer), Bernd Moss (Oskar), Moritz Grove (Flynn)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑