Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung/Konzertante Aufführung: "L' Attaque du Moulin" von Alfred Bruneau , Stadttheater BernSchweizer Erstaufführung/Konzertante Aufführung: "L' Attaque du Moulin" von...Schweizer...

Schweizer Erstaufführung/Konzertante Aufführung: "L' Attaque du Moulin" von Alfred Bruneau , Stadttheater Bern

Sa., 18. Juni 2011, 19.30 Uhr. -----

 

Bruneaus L’Attaque du Moulin erschien 1888, zu einer Zeit, als der literarische Stil des Naturalismus en vogue war. Der Romancier Emile Zola hatte eine Poetik entwickelt, die der «Wahrheit des Lebens» verpflichtet war.

Alfred Bruneau begegnete Zola 1888. Zwischen ihnen entfaltete sich ein Dialog, der, ähnlich wie später bei Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss, ein gemeinsames künstlerisches Lebenswerk hervorbrachte.

 

Bruneau teilte die ästhetischen Auffassungen Zolas. Beide suchten einen Weg für die Weiterentwicklung der französischen Oper, deren Eigenständigkeit durch den starken Einfluss Richard Wagners gefährdet schien. Die Tonsprache Bruneaus leugnet dessen Einfluss nicht, etwa in der Adaption der Leitmotivtechnik. Doch stellt seine Komposition bei aller Farbigkeit und Brillanz des Orchesterklangs und aller leitmotivischer Detailarbeit immer den französischen Lyrismus der Vokallinie

in den Vordergrund.

 

1880 erschien der Band «Les soirées de Medan» mit Erzählungen von Zola, Huysmans und Maupassant. Thema war der deutschfranzösische Krieg von 1870/71. Die Novelle Zolas beschreibt die Besetzung einer kleinen Mühle in Lothringen durch preussische Soldaten. Sie erzählt aber auch die

Geschichte eines Liebespaares, das sich angesichts des Krieges in der gegenseitigen Verantwortung bewährt und sich der Heimat gegenüber loyal verhält.

 

Zwischen Komponist und Dichter entfaltete sich ein Dialog, der wie bei Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss ein gemeinsames künstlerisches Lebenswerk hervorbrachte.

 

Diese konzertante Aufführung ist Teil der Reihe mit französischen Opern-

Ausgrabungen.

 

Drame lyrique von Alfred Bruneau. Libretto von Louis Gallet nach Emile Zola.

In französischer Sprache.

 

Musikalische Leitung Jerome Pillement

Françoise Fabienne Jost

Marcelline Julie Robard

Geneviève Chiara Skerath

Merlier Lionel Lhote

Dominique Marc Laho

Le capitaine allemande Martin Lorenz Weidmann

Le sentinelle allemande / Le capitaine français Andries Cloete

Le Tambour / un Sergent / Un jeune homme Rolf Scheider

Chor des Stadttheaters Bern

Berner Symphonieorchester

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑