Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommertheater Überlingen 2010Sommertheater Überlingen 2010Sommertheater Überlingen...

Sommertheater Überlingen 2010

Das Theater Konstanz spielt vom 10. Juli bis 06. August 2010 in Überlingen: Krimi & Kultur – ein spannender Sommer in der Kapuzinerkirche!

„Der Inspektor kommt“ heißt in diesem Sommer das Hauptstück.

 

Der 1984 in Stratford-upon-Avon verstobene englische Schriftsteller, Journalist undLiteraturkritiker schrieb mit „An Inspector Calls“ ein Soziales Drama. Es ist eines seiner bekanntesten Werke des Engländers. Er hatte es 1944/45 innerhalb von nur einer einzigen Woche geschrieben. Seine Londoner Premiere feierte das Stück am 1. Oktober 1946. Seine Premiere in Überlingen feiert es nun mehr ein halbes Jahrhundert später.

 

Schuld und Lüge

Es handelt von der Familie Birling, die standesgemäß die Verlobung von Sheila und Gerald gefeiert. Mitten in Arthur Birlings Rede darüber, dass jeder seines Glückes Schmied sei und alles Gerede von sozialer Verantwortung nichts gelte, meldet sich Polizeiinspektor Goole an der Tür: Er ziehe Erkundigungen bezüglich des Suizids einer aus der unteren sozialen Schicht stammenden Frau namens Eva Smith ein. Nacheinander nimmt Goole die Anwesenden ins Verhör, wobei sich herausstellt, dass jeder von ihnen seinen Anteil daran hatte, Eva Smith immer tiefer in das soziale Elend zu stoßen. Goole verabschiedet sich und lässt die Gesellschaft mit ihren Fragen und ihrem schlechten Gewissen zurück. Nach vielen Schuldzuweisungen erfährt das Publikum schließlich, dass es keinen Polizeiinspektor Goole gibt und auch keine Frau sich das Leben genommen hat.

 

 

Paul Amrod und Kaperle dabei

Freuen darf sich das Publikum des Sommertheater außerdem wieder auf den Pianisten Paul Amrod. Dieses Mal stehen Blues und Jazz auf dem Programm des Musikers. Außerdem gibt es „Kitsch“, Liebeslieder ganz unterschiedlicher Couleur, die an den Erfolg von „Shoot the Moon“ anknüpfen wollen und ein bisschen Charles Bukowski. Auf dem Programm stehen nicht nur für Wilhelm-Busch-Freunde Wilhelm Buschs Bildergeschichten. Geplant ist außerdem ein Stück für Jugendliche ab 14 Jahre, das im Badgarten aufgeführt wird. Das Figurentheater zeigt „Kapartout“. In dem Stück geht es um die Figur des Kaspers und die Tradition der Kasperfigur. Außer „Kitsch“ im Kursaal findet das gesamte Sommertheater dieses Mal ansonsten in der ehemaligen Kapuzinerkirche statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑