Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SPANNWEITEN - Dreiteiliger Ballettabend von Crystal Pite, Václav Kuneš und Cayetano Soto - Staatstheater DarmstadtSPANNWEITEN - Dreiteiliger Ballettabend von Crystal Pite, Václav Kuneš und...SPANNWEITEN -...

SPANNWEITEN - Dreiteiliger Ballettabend von Crystal Pite, Václav Kuneš und Cayetano Soto - Staatstheater Darmstadt

Darmstadt-Premiere am 10. März 2016, 19:30 Uhr | Kleines Haus. -----

Die Welten, welche Tanz in einem Zeitalter der Spezialisierung und Vereinzelung überspannen kann, zeigt dieser Ballettabend. Den Anfang macht die Kanadierin Crystal Pite, die über das Ballett Frankfurt und durch ihre am Künstlerhaus Mousonturm etablierte Truppe Kidd Pivot eng mit der Rhein-Main Region verbunden ist.

Ihre „Ten Duets on a Therme of Rescue“ sind eine Nahaufnahme menschlicher Interaktion. Für den zweiten Teil kreierte der tschechische Choreograf Václav Kuneš, jahrelang Tänzer des berühmten Nederlands Dans Theaters, eine Uraufführung. Im Rahmen einer Residenz am Staatstheater Wiesbaden erarbeitete er mit seiner Prager Kompanie 420 People und dem Ensemble des Staatsballetts „Phantom Dance“.

 

In „Twenty Eight Thousand Waves“, dem letzten Stück des Abends, nimmt Cayetano Soto Bezug auf den Film. „Das geheime Leben der Worte“. Hier treffen täglich 28.000 Wellen auf eine Ölplattform - für Soto ein Bild für die nie endenden Herausforderungen des Lebens.

 

Choreografie Crystal Pite, Václav Kuneš und Cayetano Soto

Musik Bryce Dessner, David Lang, Cliff Martinez, Owen Belton

Bühne Cayetano Soto, James Proudfoot, Jim French, Jan Mlčoch

Kostüme Linda Chow, Saskia Spalthoof, Cayetano Soto, Kate Burrows

 

Vorstellungen am 19. März, 02. und 29. April | Kleines Haus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑