Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim"Spiel’s nochmal, Sam"...

"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim

Premiere 6.November 2010, 20 Uhr im Podium

 

Das urkomische Stück führt uns in das New York der Zeit bevor es Mobiltelefone gab. Eine Welt vor unserer Welt. Man kann es sich fast nicht vorstellen… Aber die menschlichen Probleme sind sich doch gleich geblieben.

Filmkritiker Allan Felix zu Beispiel ist alles andere als ein Glücklicher, er ist frisch geschieden und in schwerer Krise. Seine besten Freunde, das Ehepaar Dick und Linda, versuchen ihn aufzumuntern und wieder in das normale Leben zu bringen. Vor allem, indem sie Lindas diverse Freundinnen dazu verpflichten, ein Rendezvous mit Allan zu unternehmen. Trotz guter Ratschläge einer Humphrey-Bogart-Vision klappt einfach gar nichts, Allan ist immer so verspannt und gehemmt, dass sich eine Katastrophe an die andere reiht. Doch die wunderbare platonische Freundschaft mit Linda vertieft sich in dieser Zeit. Da Dick entweder telefoniert oder auf Dienstreise ist, beschäftigt sich Linda auch gerne mit dem ungefährlichen Allan.

 

Bis… ja, bis zunächst alles doch noch sehr gefährlich wird zwischen Allan und Linda. Aber wer sagt, dass die Liebe einfach ist. Allan wird schließlich unerwartet glücklich, wenn auch anders als er dachte. Endlich kann er Humphrey Bogarts unsterbliche Worte des edlen Verzichts aus „Casablanca“ in seinem Leben unterbringen.

 

Inszenierung: Ekat Cordes | Bühne/Konstüme: Anike Sedello | Dramaturgie: Georgia Eilert

 

Mit: Michael Meichßner (Allan Felix), Dario Krosely (Dick/Bogart), Ines Buchmann (Linda), Veronique Weber (Nancy und alle anderen Frauen)

 

Vorstellungstermine:

Samstag, 06. November, 20:00 Uhr

Freitag, 12. November, 20:00 Uhr

Samstag, 13. November, 20:00 Uhr

Freitag, 19. November, 20:00 Uhr

Samstag, 20. November, 20:00 Uhr

Sonntag, 21. November, 20:00 Uhr

Freitag, 26. November, 20:00 Uhr

Samstag, 27. November, 20:00 Uhr

Sonntag, 05. Dezember, 20:00 Uhr

Samstag, 11. Dezember, 20:00 Uhr

Sonntag, 12. Dezember, 20:00 Uhr

Freitag, 17. Dezember, 20:00 Uhr

Samstag, 18. Dezember, 20:00 Uhr

Freitag, 31. Dezember, 18:00 Uhr

Freitag, 31. Dezember, 21:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑