Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim"Spiel’s nochmal, Sam"...

"Spiel’s nochmal, Sam" von Woody Allen im Theater Pforzheim

Premiere 6.November 2010, 20 Uhr im Podium

 

Das urkomische Stück führt uns in das New York der Zeit bevor es Mobiltelefone gab. Eine Welt vor unserer Welt. Man kann es sich fast nicht vorstellen… Aber die menschlichen Probleme sind sich doch gleich geblieben.

Filmkritiker Allan Felix zu Beispiel ist alles andere als ein Glücklicher, er ist frisch geschieden und in schwerer Krise. Seine besten Freunde, das Ehepaar Dick und Linda, versuchen ihn aufzumuntern und wieder in das normale Leben zu bringen. Vor allem, indem sie Lindas diverse Freundinnen dazu verpflichten, ein Rendezvous mit Allan zu unternehmen. Trotz guter Ratschläge einer Humphrey-Bogart-Vision klappt einfach gar nichts, Allan ist immer so verspannt und gehemmt, dass sich eine Katastrophe an die andere reiht. Doch die wunderbare platonische Freundschaft mit Linda vertieft sich in dieser Zeit. Da Dick entweder telefoniert oder auf Dienstreise ist, beschäftigt sich Linda auch gerne mit dem ungefährlichen Allan.

 

Bis… ja, bis zunächst alles doch noch sehr gefährlich wird zwischen Allan und Linda. Aber wer sagt, dass die Liebe einfach ist. Allan wird schließlich unerwartet glücklich, wenn auch anders als er dachte. Endlich kann er Humphrey Bogarts unsterbliche Worte des edlen Verzichts aus „Casablanca“ in seinem Leben unterbringen.

 

Inszenierung: Ekat Cordes | Bühne/Konstüme: Anike Sedello | Dramaturgie: Georgia Eilert

 

Mit: Michael Meichßner (Allan Felix), Dario Krosely (Dick/Bogart), Ines Buchmann (Linda), Veronique Weber (Nancy und alle anderen Frauen)

 

Vorstellungstermine:

Samstag, 06. November, 20:00 Uhr

Freitag, 12. November, 20:00 Uhr

Samstag, 13. November, 20:00 Uhr

Freitag, 19. November, 20:00 Uhr

Samstag, 20. November, 20:00 Uhr

Sonntag, 21. November, 20:00 Uhr

Freitag, 26. November, 20:00 Uhr

Samstag, 27. November, 20:00 Uhr

Sonntag, 05. Dezember, 20:00 Uhr

Samstag, 11. Dezember, 20:00 Uhr

Sonntag, 12. Dezember, 20:00 Uhr

Freitag, 17. Dezember, 20:00 Uhr

Samstag, 18. Dezember, 20:00 Uhr

Freitag, 31. Dezember, 18:00 Uhr

Freitag, 31. Dezember, 21:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑