Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Saarbrücken: Grosses PfingstprogrammStaatstheater Saarbrücken: Grosses PfingstprogrammStaatstheater...

Staatstheater Saarbrücken: Grosses Pfingstprogramm

29.- 31.Mai 2009

Zu Pfingsten bietet das Saarländische Staatstheater allen Theater- und

insbesondere Ballettfans ein verlockendes Programm mit vielen

Zusatzangeboten und einer attraktiven Ermäßigung für

„Wiederholungstäter“. Wer vom 29. bis zum 31. Mai zwei Mal ins

Theater geht, erhält auf die jeweils günstigeren Karten 50% Ermäßigung.

Das Programm umfasst folgende Vorstellungen und Angebote:

 

 

Fr. 29.05.:

19.30 Uhr, Staatstheater: „Schwanensee - Aufgetaucht“ – Ballett von

Marguerite Donlon. Anschließend Publikumsgespräch und Autogrammstunde

mit den Tänzern der Donlon Dance Company.

19.30 Uhr, Alte Feuerwache: „Hedda Gabler“ – Schauspiel von Henrik

Ibsen

20.00 Uhr, sparte4: „The Rum Diary“ – Schauspiel nach Hunter S.

Thompson

22.00 Uhr, sparte4: „Sex.Zwei: Untreue“ von und mit D. Lata & R.

Zimmering

 

Sa. 30.05.:

19.30 Uhr, Staatstheater: „Il Tigrane“ – Oper von Alessandro

Scarlatti

19.30 Uhr, Alte Feuerwache: Letzte Vorstellung „SPLASH!“ -

Ballettabend von Marguerite Donlon. Anschließend Fragen zur Produktion

mit Meritxell Aumedes Molinero (Video) und Markus Maas (Kostüme).

20.00 Uhr, sparte4: „Fup“ – Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge

 

So. 31.05.:

17.00 Uhr, Staatstheater: „Schwanensee - Aufgetaucht“. Anschließend

Publikumsgespräch und Autogrammstunde mit Marguerite Donlon und Tänzern

der Company.

Ab 16.00 Uhr Kinderbetreuung im „Family-Café“ (Plätze müssen an der

Vorverkaufskasse gebucht werden).

 

19.30 Uhr, Alte Feuerwache: „Das Meer ist voller Flüssigkeit“ –

Wilhelm Busch-Abend von Gertrud Pigor

 

Weitere Informationen und Karten zu allen Vorstellungen sind an der

Vorverkaufskasse des Saarländischen Staatstheaters, Schillerplatz 2,

(0681) 3092-486 erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑