Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Giessen: Die Familien-Theatertage im TiL Stadttheater Giessen: Die Familien-Theatertage im TiL Stadttheater Giessen:...

Stadttheater Giessen: Die Familien-Theatertage im TiL

von 7. bis 11. März 2007.

 

In eine ganz besondere Spielwiese verwandelt sich die TiL-Studiobühne von 7. bis 11. März und bietet dem Gießener Publikum die ganze Vielfalt des Kinder- und Jugendtheaters: Unter dem Titel SPIELREICH veranstaltet das Stadttheater bereits zum zweiten Mal Familien-Theatertage. Sieben Stücke stehen für große und kleine Theaterbesucher auf dem Spielplan.

 

 

Programmübersicht:

 

BASTIEN UND BASTIENNE
Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart | für alle ab 12 Jahren
Mittwoch, 7. März | 19.00 Uhr
DIE GESCHICHTE VON LENA
von Michael Ramløse und Kira Elhauge | für alle ab 8 Jahren
Donnerstag, 8. März | 16.00 Uhr
Samstag, 10. März | 15.00 Uhr
WERTHER!
von Nicolas Stemann nach Goethes Roman DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER | ab 14 Jahren
Donnerstag, 8. März | 19.00 Uhr
ABENTEUER IM KÜHLSCHRANK
von Roberto und Bruno Frabetti | für alle ab 3 Jahren
Freitag, 9. März | 15.00 Uhr
TRAUM EINER MITTSOMMERNACHT
nach William Shakespeares EIN SOMMERNACHTSTRAUM | für alle ab 12 Jahren
mit dem Jugendclub-Tanz des Stadttheaters
Freitag, 9. März | 19.00 Uhr
Sonntag, 11. März | 19.00 Uhr
BLICK DURCHS FENSTER Uraufführung
von Volker Schmidt | für alle ab 12 Jahren
Samstag, 10. März | 20.00 Uhr
DIE ZWEITE PRINZESSIN
von Gertrud Pigor | für alle ab 4 Jahren
Sonntag, 11. März | 11.00 Uhr + 15.00 Uhr
... und außerdem in dieser Spielzeit: viel Musik für Kinder und Jugendliche!
KRACH BEI BACH
Musical von Rainer Bohm | für alle ab 10 Jahren
Musikalische Leitung und Inszenierung: Martin Gärtner
Mit dem Kinder- und Jugendchor des Stadttheaters
Premiere: Freitag, 23. März | 20.00 Uhr | TiL
MUSIK AM VORMITTAG
Moderierte Konzerte nicht nur für Schüler
PETER UND DER WOLF von Sergej Prokofjew | für alle ab 5 Jahren
Familienkonzert am Sonntag, 1. April | 11.00 Uhr | Großes Haus
und außerdem am
Mittwoch, 28. März, und Donnerstag, 29. März, jeweils 10.00 Uhr und 11.30 Uhr | Großes Haus
SPIEL MIR DIE MUSIK VOM TOD
von der Sehnsucht nach Vergänglichkeit | für alle ab 16 Jahren
Dienstag, 5. Juni | 11.00 Uhr | Großes Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑