Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stuttgarter Ballett: Aktion WeihnachtenStuttgarter Ballett: Aktion WeihnachtenStuttgarter Ballett:...

Stuttgarter Ballett: Aktion Weihnachten

Anlässlich der „Aktion Weihnachten“ tanzen am Sonntag, 09. Dezember, SchülerInnen der John Cranko-Schule und TänzerInnen des Stuttgarter Balletts gemeinsam eine Gala-Matinee auf der Bühne des Opernhauses. Bereits seit über einem Jahrzehnt gehört die in Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Nachrichten durchgeführte Benefiz-Veranstaltung zu den vorweihnachtlichen Höhepunkten im Spielplan des

Stuttgarter Balletts.

Ballettintendant Reid Anderson und Tadeusz Matacz, Direktor der John Cranko-Schule, haben eigens ein Programm zusammengestellt, das einen Querschnitt an Werken aus dem klassischen und zeitgenössischen

Ballettrepertoire bietet und von Solo-Variationen über Pas de deux bis zu großbesetzten Choreographien reicht.

 

Programm

 

JOHN CRANKO-SCHULE

 

Erster Satz aus L’Estro Armonico

Choreographie: John Cranko

Musik: Antonio Vivaldi

Tänzer: SchülerInnen der John Cranko-Schule

 

Little Break

Choreographie: Ludmilla Snéjina-König

Musik: Dmitri Schostakowitsch

Tänzer: SchülerInnen der John Cranko-Schule

 

Walpurgisnacht, Pas de trois aus der Oper „Faust“

Choreographie: Leonid Lawrowsky

Musik: Charles Gounod

Tänzer: SchülerInnen der John Cranko-Schule

 

Aus Die Flamme von Paris

Choreographie: Wassili Wainonen

Musik: Boris Assafjew

Tänzer: SchülerInnen der John Cranko-Schule

 

Les Bourgeois

Choreographie: Ben van Cauwenbergh

Musik: Jacques Brel

Tänzer: Schüler der John Cranko-Schule

 

Irischer Tanz

Choreographie: Ludmilla Snéjina-König

Musik: Ronan Hardiman

Tänzer: SchülerInnen der John Cranko Schule

 

 

STUTTGARTER BALLETT

 

Aus Holbergs Zeit

Choreographie: John Cranko

Musik: Edvard Grieg

Tänzer: Laura O’Malley und Evan McKie

 

Aus Notations I-IV

Choreographie: Uwe Scholz

Musik: Pierre Boulez

Tänzer: Alexander Zaitsev

 

Urlicht

Choreographie: William Forsythe

Musik: Gustav Mahler

Tänzer: Laura O’Malley und Jason Reilly

 

Aus Schwanensee

Choreographie: John Cranko

Musik: Peter Tschaikowsky

Tänzer: Linda Waasdorp und Evan McKie

 

My Way

Choreographie: Stephan Thoss

Musik: Frank Sinatra

Tänzer: Jason Reilly und Marijn Rademaker

 

Aus Der Widerspenstigen Zähmung

Choreographie: John Cranko

Musik: Kurt-Heinz Stolze nach Domenico Scarlatti

Tänzer: Sue Jin Kang und Filip Barankiewicz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑