Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thalia Theater Hamburg gastiert bei den Salzburger FestspielenThalia Theater Hamburg gastiert bei den Salzburger FestspielenThalia Theater Hamburg...

Thalia Theater Hamburg gastiert bei den Salzburger Festspielen

VIEL LÄRM UM NICHTS

Komödie in fünf Akten von William Shakespeare

Aufführungen

Samstag, 12. August 2006, 19.30 Uhr Premiere

Sonntag, 13. August 2006, 19.30 Uhr

Montag, 14. August 2006, 19.30 Uhr

Dienstag, 15. August 2006, 19.30 Uhr

Mittwoch, 16. August 2006, 19.30 Uhr

im Zelt im Volksgarten

Seit es Theater gibt, waren die Bretter, die die Welt bedeuten, beweglich: Theatertruppen habe ihre Zelte in den verschiedensten Städten und Orten aufgeschlagen. An den Stücken von Shakespeare ist das deutlich ablesbar: Sie sind ein Versprechen von Spektakel, Unterhaltung, Witz und großem Theater gleichermaßen. Shakespeare im Zirkuszelt heißt es denn auch, wenn der junge Regisseur David Bösch Viel Lärm um Nichts inszeniert. Die Geschichte um den notorischen Junggesellen Benedikt und die scharfzüngige Beatrice, die ebenfalls keine Lust auf Liebe hat, ist hinlänglich bekannt: Die beiden werden durch eine gut inszenierte Täuschung davon überzeugt, dass der jeweils andere sie liebt. Das schmeichelt natürlich und macht die beiden verliebt in die Liebe, auch wenn sie sich nur »aus Mitleid« zueinander herablassen. Die Situationskomik und der theatralische Schwung dieses Stückes sind legendär. Mit David Bösch und dem jungen Thalia-Ensemble beweist der 400 Jahre alte Text seine spielerische Frische und kehrt zu seinen volkstheaterhaften Ursprüngen zurück.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑