Theater Basel: "In Love with Barbarella" - A Psychedelic Space Trip

Premiere am 9. Juni 2012, 21.15 Uhr — Openair bei den Pyramiden. ----- Das Gute ist blond, schön und freizügig: Eine Heldin fällt vom Himmel. Sie heilt die gebrochenen Flügel eines blinden Engels. Gemeinsam küssen sie mit love love love und entsprechenden Songs eine finstere Gegend wach, siegen so über das Böse.
12782

Im Raumschiff kommt sie angeflogen und das Böse haust hinter einem Schutzschild und seine schlimmste Waffe ist eine Lustmaschine. Das ist ein wilder Mix aus poetischen Ikonen und Technikutopien, der popkulturelle Traum des 20. Jahrhunderts. Aus Flower Power, freier Liebe, pornografischem Witz, ironisch-vollbusigem Frauenbild, Science Fiction-Trash, Freiheits-Ideal, Technik-Utopie und kultureller Revolte entsteht ein Comic-Mythos.

Ist Erlösung heute noch möglich? Das blonde Fräuleinwunder Barbarella landet mitten in Basel, zwischen Kirche und Theater – und verbreitet ihre Lust-Botschaft. Petra Barcal («Die neun Wahrheiten über John Lennon», «Der Knight Rider oder -David forever!») inszeniert die Openair-Vorstellung.

Regie: Petra Barcal

Bühne/Kostüme: Valentin Köhler

Musik: Johannes Hofmann

Dramaturgie: Martina Grohmann,

Mit: Hanna Eichel, Dirk Glodde, Benjamin Kempf, Caroline Schär

Weitere Vorstellungen: So 10., Mo 11., Do 14., Sa 16., Mi 20.06.2012 um jeweils 21.15 Uhr

Gespielt wird bei jedem Wetter

Weitere Artikel