Theater Basel zum "Theater des Jahres" 2018 gekürt

In der diesjährigen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift ‘Theater heute’ auf Platz 1 gewählt.

An der Umfrage nahmen 43 Kultur-Journalistinnen und -Journalisten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum teil. Das Theater Basel erhielt die meisten Voten, gefolgt von den Münchner Kammerspielen auf Platz 2.
24944

Ewald Palmetshofers Überschreibung von Gerhart Hauptmanns «Vor Sonnenaufgang», die als Auftragswerk für das Theater Basel entstanden ist und letzte Saison im Schauspielhaus uraufgeführt wurde, landete mit nur 2 Stimmen weniger als das «Stück des Jahres» im Kritiker-Ranking auf Platz 2.

Die Koproduktion von Wiener Burgtheater und Theater Basel «Hotel Strindberg» von Simon Stone, die im Januar 2018 im Wiener Akademietheater uraufgeführt wurde und ab Januar 2019 auf der Grossen Bühne im Theater Basel gespielt werden wird, wurde auf Platz 2 in der Kategorie «Inszenierung des Jahres» gewählt. Darin zu sehen u.a. die «Schauspielerin des Jahres» Caroline Peters

Hier der Link zur Umfrage: www.der-theaterverlag.de/theatermagazin/dtm/theatermagazin-09-2018/kritikerumfrage-2018/

Andreas Beck (Intendant des Theater Basel) zur Auszeichnung:
«Ich freue mich für uns alle am Theater Basel ganz irre. Und für unser Publikum, denn das wusste ja schon viel früher, dass sie ihr respektive unser Theater sehr mögen, denn es kamen immer häufiger immer mehr. Und an die Politik ist es in diesen Zeiten das perfekte Signal: Theater kann über die eigene Stadt hinaus strahlen, wenn es denn strahlen darf; will heissen: zum Strahlen braucht es Talente und eine mehr als solide, weiter denkende Finanzierung. Und Auszeichnungen wie diese sollten das doch jetzt garantieren, oder? In diesem Sinne: Juchhu.»

Weitere Artikel