HomeBeiträge
THEATER BIELEFELD: DIE DURSTIGEN von Wajdi MouawadTHEATER BIELEFELD: DIE DURSTIGEN von Wajdi MouawadTHEATER BIELEFELD: DIE...

THEATER BIELEFELD: DIE DURSTIGEN von Wajdi Mouawad

PREMIERE 25.01. // 19:30 Uhr // TAMDREI. -----

Paul-Émile Beauregard-Nouveau alias Boon ist Gerichtsanthropologe. Diese Tätigkeit verlangt Realitätssinn, unbedingten Pragmatismus und systematisches Denken. Als Jugendlicher träumte Boon davon Schriftsteller zu werden, um »sichtbar zu machen, was es nicht gibt«.

Jetzt macht er »sichtbar, was es nicht mehr gibt« und führt ein Leben, wie er es im Grunde nie führen wollte. Boon hat sich damit abgefunden.

 

Nur manchmal ist er unzufrieden, ohne zu wissen warum und was fehlt. Aber dann landet ein sehr

merkwürdiger Fall auf seinem Obduktionstisch: Ein Junge und ein Mädchen, eng umschlungen. Vermutlich sind sie vor langer Zeit im Fluss ertrunken. In einer der Leichen erkennt Boon sehr bald

seine rebellische Jugendfreundin Murdoch wieder, die vor 15 Jahren auf rätselhafte Weise verschwand. Doch es gibt keine Spur, wer der Junge an ihrer Seite gewesen sein könnte.

 

Boon stellt Recherchen an und findet sehr bald heraus, dass dieser Fall mehr mit seinem Leben zu tun hat, als ihm lieb ist. Auf der Suche nach der Identität des rätselhaften Jungen wird er mit den eigenen, lang vergessen geglaubten Träumen konfrontiert. Gegenwart und Vergangenheit verschwimmen. Wie Untote geistern die beiden Jugendlichen in Boons Obduktionssaal herum: wütend, verzweifelt, respektlos, vor allem aber unbedingt in ihrer Suche und außerstande, sich mit mder Sinnlosigkeit, der Resignation und Langeweile des Lebens abzufinden.

 

Inszenierung Babett Grube

Bühne und Kostüme Anna Sörensen

Dramaturgie Franziska Betz

 

Mit Georg Böhm, Julia Friede

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑