Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER BONN: AM KATZENMOOR von Marina Carr THEATER BONN: AM KATZENMOOR von Marina Carr THEATER BONN: AM...

THEATER BONN: AM KATZENMOOR von Marina Carr

Premiere am 29. Mai 2013, um 19.30 Uhr in der Halle Beuel. -----

Es ist eine öde, düstere Moorlandschaft, irgendwo in Irland, unwirtlich, unheimlich, kein Ort für ein Dasein. Doch Hester Swane würde ihr Leben geben, um zu bleiben. Offiziell muss sie weg. Sie hat den Vertrag unterschrieben, Haus und Land sind verkauft.

Ihr Ex, Carthage Kilbride, mit dem sie eine 7-jährige Tochter hat, wird die junge Caroline Cassidy, die Tochter eines Großgrundbesitzers, heiraten. Doch in Hester, die im Dorf als Zigeunerin und Hexe verschrien ist, erwacht etwas von einer Furie. Brütend hängt die Verlassene ihren dämonischen Rachegelüsten nach. Nichts sollen sie von ihr bekommen, diese bigotten Spießer mit ihrer verbohrt-christlichen Pseudomoral! Ein abgründiges Grauen, das schon immer ganz dicht hinter der Fassade lauerte, tritt plötzlich offen zutage. Geplagt von Zukunftsvisionen, Geistererscheinungen und widersprüchlichen, unberechenbaren Gefühlen lässt die moderne Medea ihrem Zorn bald freien Lauf.

 

Regisseur Ingo Berk, Jahrgang 1975, arbeitete bereits mehrmals am THEATER BONN, wo er zuletzt erfolgreich O´Neills EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT, Williams´ DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH und EINE FAMILIE von Tracy Letts herausbrachte.

 

Inszenierung Ingo Berk

 

Mit Julia Goldberg,Tanja von Oertzen, Marina Lubrich, Tatjana Pasztor, Birte Schrein, Nina Tomczak; Arne Lenk, Konstantin Lindhorst, Rolf Mautz, Hendrik Richter

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑