Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011Theater Festival Impulse...

Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011

Das Festival des NRW KULTURsekretariats zeigt seit 20 Jahren die wichtigsten Off-Theaterproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum. Vom 29.6. bis 10.7.2011 wird NRW wieder zum internationalen Zentrum des Freien Theaters: Erstmals im Sommer präsentiert Impulse in Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr in diesem Jahr neun herausragende Theaterproduktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wettbewerb, die die Jury aus über 300 Bewerbungen ausgewählt hat, sowie fünf Special Guests. Impulse 2011 zeigt über 50 Aufführungen auf 25 Bühnen mit 15 Veranstaltern und bietet erneut Marathon-Touren mit mehreren Aufführungen an einem Tag an.

 

Die Bandbreite der künstlerischen Ansätze und Arbeitsweisen der Bewerbungen ist auch dieses Jahr wieder beeindruckend. Das Spektrum der Auswahl reicht von Musiktheater und Klassikerbearbeitungen über dokumentarische und aktivistische Projekte bis zur szenischen Umsetzung von Computerspielen. Die deutschen (Ko-)Produktionen im Wettbewerb sind Andros Zins-Browne mit „The Host“, „Conte d’Amour“ der beiden Gruppen Institutet und Nya Rampen, „Tagfish“ der Gruppe BERLIN, das Performance-Kollektiv HGich.T sowie She She Pop mit „Testament“. Drei österreichische Produktionen sind im Rahmen des Wettbewerbs zu sehen: Anna Mendelssohn mit „Cry Me A River“, die Rabtaldirndln mit „aufplatzen“ und God’s Entertainment mit „Trans-Europa-Bollywood“. Aus der Schweiz sind CapriConnection und die Schola Cantorum Basiliensis mit „Ars moriendi“ zu Gast.

 

Im Rahmenprogramm des Festivals sind zudem Peaches und Reverend Billy als Specials Guests zu sehen, ebenso wie in Kooperation mit dem Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr René Polleschs dritter Teil der Ruhrtrilogie „Der perfekte Tag“. Während des Festivals präsentiert der Ringlokschuppen darüber hinaus mit dem Theater Oberhausen eine Neufassung von Gob Squad’s „Saving the World“, das bei Impulse 2009 den Goethe-Preis der Jury erhielt. Mit machina eX ist zudem eine studentische Produktion im Rahmenprogramm eingeladen, die im Herbst 2011 auch bei der vom NRW KULTURsekretariat ausgerichteten zweiten Next Level Conference in Köln zu sehen sein wird.

 

App: Impulse bietet als erstes Theaterfestival eine eigene kostenlose iPhone-App an. Auf der Applikation erhalten Zuschauer ab sofort alle Informationen über Künstler, Termine, Marathons und Spielstätten mit Videos und Reservierungsfunktion. Exklusiv über die neue App findet ein Video-Wettbewerb mit HGich.T statt, die in diesem Jahr auch zum Festival eingeladen sind und die man mit eigenen Ideen zu einem ihrer Trash-Hits inspirieren kann.

 

www.festivalimpulse.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑