Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Hagen, Uraufführung: „Stadt der Kinder“ - Eine multimediale TheaterUtopie von Anja Schöne und EnsembleTheater Hagen, Uraufführung: „Stadt der Kinder“ - Eine multimediale...Theater Hagen,...

Theater Hagen, Uraufführung: „Stadt der Kinder“ - Eine multimediale TheaterUtopie von Anja Schöne und Ensemble

Premiere am Sonntag, 13. Juni 2021 um 15.00 Uhr

Sie kommen, um eine neue Stadt zu gründen, in der die Kinder das Sagen haben. In der alle wild und frei glücklich werden können und gleichzeitig geschützt sind – vor Angriffen auf ihr Leben, ihre Gedanken und ihren Lebensraum. Eine Stadt, in der junge Menschen entscheiden und Visionen die wichtigste Währung sind. Sie bringen Spiel mit, Tanz und Musik, Mut und Humor. Und Ideen. Ihre eigenen Ideen und die vieler junger Menschen aus Hagen und der ganzen Welt, die etwas sagen möchten: Über die Rechte von Kindern und Jugendlichen und ihre Wünsche für eine Zukunft, auf die man sich freuen kann.

 

Copyright: Dirk Burghaus

Gemeinsam mit ihrem multinationalen Ensemble entwickelte Regisseurin Anja Schöne auf der Grundlage von Recherchematerial eine visionäre Theaterperformance rund um das Thema Kinderrechte.

Zu diesem Stück wird auch ein hybrider Workshop angeboten, in welchem man diese TheaterUtopie gemeinsam mit Theaterpädagogin Daria Malygina erleben kann, die sich entweder digital in den Klassenraum zuschaltet oder, wenn gewünscht und möglich, auch persönlich anwesend ist. Buchung unter lutz@theaterhagen.de.

In der vom Lions-Club Hagen-Harkort e.V. und von der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung unterstützten Produktion in der Inszenierung von Anja Schöne, der Choreographie von Jozsef Hajzer und Meera Varghese, der Ausstattung von Jeremias H. Vondrlik und Sabine Kreiter, dramaturgisch begleitet von Anne Schröder, wirken auf der Bühne Mohammad Al Haji, Tomani Diatta, Helen Rademacher und Meera Varghese.

Diese Produktion gehört zum Projekt „Jeder Schüler ins Theater Hagen“, innerhalb dessen, finanziert vom Theaterförderverein Hagen e.V., (Schul-)Gruppen ein kostenloser Besuch einer der Vorstellungen dieses Stückes ermöglicht wird.

Weitere Vorstellungen in dieser Spielzeit: 14.6. (10.00 Uhr), 15.6.2021 (10.00 Uhr).

Ins Theater? Aber sicher!
Für den Theaterbesuch muss gemäß der Corona-Schutzverordnung neben dem Ticket und Personalausweis ein vollständiger Impfschutz oder ein negativer Testnachweis von einer offiziellen Teststelle (nicht älter als 48 Stunden) oder ein Nachweis über eine durchlebte Coronainfektion (PCR-Test, mindestens 28 Tage alt, nicht älter als 6 Monate) vorgezeigt werden. Das Tragen einer Maske, auch während der Vorstellung, ist Pflicht.

Ab 10 Jahren, Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Klassen 5-10

Reservierungen/Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 / 207-3218, per Email (theaterkasse@stadt-hagen.de) oder online unter www.theaterhagen.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑