Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Heidelberg: FIDELIO Vorabfoto FIDELIO von Ludwig van BeethovenTheater Heidelberg: FIDELIO Vorabfoto FIDELIO von Ludwig van BeethovenTheater Heidelberg:...

Theater Heidelberg: FIDELIO Vorabfoto FIDELIO von Ludwig van Beethoven

Premiere 07.11.2010, 18.00, OPERNZELT

 

Florestan ist verschwunden. Er war kurz davor, die dunklen Machenschaften des korrupten Gouverneurs Pizarro aufzudecken. Seine Frau Leonore vermutet ihn im Staatsgefängnis und lässt sich – als Mann verkleidet – unter dem Namen Fidelio dort anstellen.

 

Tatsächlich findet sie Florestan im tiefsten Kerker. Doch auch Pizarro kommt und will vor einer Gefängnisinspektion durch den Minister schnell noch seinen geheimen Gefangenen erledigen. Leonore stellt sich mit den Worten „So töte erst sein Weib“ vor Florestan. Da verkündet ein Trompetenschall die Ankunft des Ministers und Rettung für die Liebenden.

 

Die historische „Leonore“ bewahrte ihren Mann vor dem jacobinischen Terror. Damals wie heute frisst die Revolution ihre Kinder. Trägt jeder Systemwechsel zwangsläufig mit der Freiheit bereits den Keim einer neuen Diktatur in sich? In FIDELIO verband Beethoven das Thema des französischen Revolutionsterrors mit dem romantischen Ideal treuer Gattenliebe als Ideal menschlicher Harmonie. Doch sind politische und private Existenz in einer Demokratie überhaupt noch zu trennen?

 

Der Regisseur und Mitbegründer der Berliner Opernkompanie NOVOFLOT Sven Holm und die Bühnenbildnerin Elisa Limberg arbeiten seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen und wurden dafür mehrfach in der „Opernwelt“ nominiert. Zu den gemeinsamen Produktionen gehörte „U-Musik.Bunker“ an der Staatsoper Stuttgart, „Scream Queen“ an den Sophiensaelen Berlin und Tryptichon an der Oper Kiel. Für FIDELIO in Heidelberg wird das Team erstmals um die Videokünstlerin Lisa Böffgen erweitert.

 

in deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Dietger Holm (7., 11., 14., 21.11.) / Joana Mallwitz

Regie Sven Holm

Bühne & Kostüme Elisa Limberg

Video Lisa Böffgen

Dramaturgie Tina Hartmann

 

Mit Yamina Maamar, Alexandra Steiner; Peter Felix Bauer, Lucas Harbour, Sang-Hoon Lee, Winfrid Mikus, Eleazar Rodriguez, Wilfried Staber, Michael Zahn

 

Opernchor, Extrachor, Statisterie und Philharmonisches Orchester Heidelberg

 

Eine Einführungsmatinee findet am 31.10. um 11.00 im OPERNZELT statt. Der Eintritt ist frei!

 

Karten sind an der Theaterkasse, Tel. 06221.5820000 & 4332212 oder im Internet unter www.theater.heidelberg.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑