Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht Theater Lüneburg: "Der...

Theater Lüneburg: "Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht

Premiere: 17.05.2014, 20:00. -----

Ein guter Mensch sein! Ja, wer wär’s nicht gern? Brecht verarbeitet hier die Erkenntnis Karl Marx’, dass das Bewusstsein vom Sein bestimmt wird. Das soziale Verhalten ist bedingt durch die gesellschaftliche Rolle, die der jeweilige Mensch bedienen muss.

 

Drei Götter landen auf der Erde, um zu beweisen, dass es noch gute Menschen gibt. Die Suche nach ihnen gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Zu guter Letzt treffen sie auf das Straßenmädchen Shen-Te, die ihnen als einzige Nachtquartier gewährt. Diese Tat prädestiniert sie zum guten Menschen, also behalten die Götter sie im Auge. Mit der Bezahlung für die Übernachtung eröffnet Shen-Te ihr eigenes Tabakgeschäft, doch die sich schnell einfindenden Schmarotzer treiben sie bald auf den finanziellen Ruin zu. So sieht sie sich gezwungen, den Vetter Shui-Ta zu erfinden, um in dessen Verkleidung den Bankrott mit rigorosem Vorgehen abzuwenden.

 

Shen-Tes selbstloser Antrieb, helfen zu wollen, ist in der Realität nicht durchführbar. Sie erlebt ein Dilemma zwischen den eigenen Bedürfnissen und ihrer Nächstenliebe.

 

Inszenierung Barbara Neureiter

Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

 

Shen-Te, Shui-Ta Claudia Grottke

1. Arbeiter, Schwägerin, Frau Deng,

1. Prostituierte, Polizist, 2. Gott Ulrike Gronow

 

Frau Hu, Frau Deng, 2. Gott,

Aufseher Sigrid Meßner

 

2. Arbeiter, Die Frau, Großvater,

Frau Yang, Frau Mi Tzü Britta Focht

 

3. Arbeiter, Frau Shin, Großvater,

2. Prostituierte, Nichte, Lin To Beate Weidenhammer

 

2. Gott, Bruder, Yang Sun,

Herr Deng, Frau Mi Tzü Philip Richert

 

Wang, Nichte, Polizist, Herr Deng Fabian Kloiber

1. Gott, Lin To, Frau Mi Tzü, Großvater Matthias Herrmann

3. Gott, Der Mann, Herr Shu Fu, Kellner Martin Skoda

Musiker, Arbeitsloser Mann, Aufseher,

2. Gott, Polizist Laurenz Wannenmacher

 

Musiker, 1. Mafioso, Standesbeamter,

Fabrikarbeiter, 2. Gott Reinhold Westerheide

 

Musiker, 2. Mafioso, Hochzeitsgast,

Fabrikarbeiter, Herr Shu Fu Uwe Granitza

 

Neffe in 8-köpfiger Familie,

Enkel des Großvaters der 8-köpfigen Familie,

Sohn/Tochter des Lin To Kinderstatisterie

 

23.05.2014 20:00 Uhr

01.06.2014 19:00 Uhr

14.06.2014 20:00 Uhr

27.06.2014 20:00 Uhr

01.07.2014 20:00 Uhr

03.07.2014 20:00 Uhr

09.07.2014 20:00 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑