Theater Magdeburg: "Hänsel und Gretel" - Märchenoper von Engelbert Humperdinck

Premiere 12. 5. 2012 um 19.30 Uhr im Opernhaus/ Bühne. ----- Im Hause des Besenbinders herrscht große Not. Trotz harter Arbeit schaffen es die Eltern kaum, sich und ihre beiden Kinder Hänsel und Gretel zu ernähren.
12562

Da ist die Vorfreude auf den Reisbrei, der an diesem Abend auf dem Tisch stehen soll, natürlich groß – hat ihnen doch die Nachbarin einen Topf Milch geschenkt! Als im übermütigen Tanz der Topf jedoch versehentlich in Scherben geht, reißt der Mutter der Geduldsfaden, und sie schickt die Kinder zum Beerensammeln in den dunklen Wald, nicht ahnend, dass dort die böse Knusperhexe lauert …

Mit »Hänsel und Gretel« schrieb Engelbert Humperdinck 1893 die vielleicht schönste Märchenoper aller Zeiten, in der er Kompositionstechniken Richard Wagners mit Elementen aus Volksmusik und Kinderliedern verbindet. Zauberhafte Melodien wie »Brüderchen, komm tanz mit mir«, »Ein Männlein steht im Walde« oder der »Abendsegen« ziehen regelmäßig große wie kleine Theaterbesucher in ihren Bann. 2006 und 2007 war in Magdeburg »Hänsel und Gretel« bereits in wenigen Vorstellungen in halbszenischer Fassung zu sehen; jetzt folgt die vollszenische Variante.

Libretto von Adelheid Wette

Musikalische Leitung: Michael Balke Regie: Karen Stone Bühne/Kostüme: Ulrich Schulz Chor Martin Wagner Mit Mario Solimene/ Kartal Karagedik/ Roland Fenes,

Ks. Undine Dreißig, Susanne Drexl, Julie Martin du Theil/ Hale Soner, Teresa Sedlmair

Premiere am Sa., 12. 5. 2012 um 19.30 Uhr im Opernhaus/ Bühne

Premierenfieber am 29. 4. 2012 um 11.00 Uhr im Opernhaus/ Foyer

Weitere Artikel