Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterei Herrlingen: „Halpern und Johnson“ von Lionel Goldstein Theaterei Herrlingen: „Halpern und Johnson“ von Lionel Goldstein Theaterei Herrlingen: ...

Theaterei Herrlingen: „Halpern und Johnson“ von Lionel Goldstein

Premiere 6.11.2009 um 20 Uhr

 

In dieser Komödie treffen sich zwei alte Männer, und der eine mag den anderen auf Anhieb nicht. Vielleicht liegt das daran, dass der eine der Ehemann ist, der gerade seine Frau zu Grabe ge­tragen hat, während der andere sich noch auf dem Friedhof als intimer Freund der Verblichenen ausgibt.

Wäh­rend der Ehemann 50 Jahre mit der Frau verheiratet war, hat der An­dere mehrere Jahre länger diese Frau regelmäßig getroffen. Und während der „Nebenbuhler“ alles über den Ehemann weiß, weiß der Ehemann gar nichts über den Freund seiner Frau. In diesem Konflikt liegt eine Menge Zünd­stoff.

 

Walter Frei als Joe Halpern und Walter von Have als Dennis Johnson ge­ben diesen beiden Männern Gesicht und Stimme. Was ernst be­ginnt, wendet sich für den Zu­schauer zur Komödie. Und was so komisch an­fängt, hat den Keim zu allerlei Nachdenklichem über die Ehe und die Liebe. Wir lernen, dass auch das Alter nicht vor Eifersucht schützt. Und wenn zwei Männer dieselbe Frau lieben, dann be­schreiben beide eigent­lich zwei unterschiedliche Personen.

 

Liebe macht blind, sagen die einen, und die anderen sagen: Liebe macht hellsichtig. Wer hat recht? Auf jeden Fall hat dieses Stück alle Vorausset­zungen für einen feinen Theaterabend. Das Stück wurde von Theaterei-Prinzipal Wolfgang Schukraft in Szene gesetzt, die Bühne ist von Suse Schukraft und Helmut Pusch hat die Musik dazu geschrieben.

 

Nächste Vorstellung am Samstag, 7.11. und dann an jedem Freitag und Samstag um 20 Uhr. Karten: 0731/268177.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑