Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TheaterFilm - FilmTheater in OsnabrückTheaterFilm - FilmTheater in OsnabrückTheaterFilm -...

TheaterFilm - FilmTheater in Osnabrück

ab 6. Dezember 2006.

Das Theater Osnabrück startet gemeinsam mit der Lagerhalle im Dezember 2006 eine neue Kooperation.

Zu ausgesuchten Inszenierungen des Theaters werden in der Lagerhalle thematisch angebundene Filme zu sehen sein. Los geht es im Dezember mit einem gemeinsamen Jelinek - Projekt. Die Premiere des Theaterstückes WAS GESCHAH, NACHDEM NORA IHREN MANN VERLASSEN HATTE ODER STÜTZEN DER GESELLSCHAFTEN der mit dem Literaturnobelpreis geehrten Autorin ist ab dem 8. Dezember 2006 im emma-theater zu sehen. Ausgangsmaterial sind Ibsens Stücke NORA ODER EIN PUPPENHEIM und STÜTZEN DER GESELLSCHAFT. Jelinek schildert verschiedene Stationen Noras nachdem diese ihren Mann verließ.

 

 

Im Vorfeld der Theaterpremiere zeigt die Lagerhalle am 6. Dezember 2006 um 20.00 Uhr den Film ELFRIEDE & ELFRIEDE. Der Film begleitet Elfriede Jelinek und die Journalistin Elfriede Gerstl, die sich schon ewig kennen. Beide sitzen im Kaffeehaus, sprechen über Bücher, Mode und die Welt - scharfzüngig, ironisch, analytisch und poetisch. Der deutschen Filmemacherin Hanna Laura Klar ist ein intimer Film, ein seltenes Porträt gelungen. Vertreter der Lagerhalle und des Theaters, u. a. der Leiter des Kinospielbetriebes Reinhard Westendorf und die Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Theaters Sonja Zirkler, sind anwesend und stehen Rede und Antwort zu Inhalten, Hintergründen und Verquickungen. Die Aufführung für alle FilmTheater-Interessierten findet am 17.12. um19.30 Uhr im emma-theater statt, wozu auch Regisseur Jens Poth anreist und für ein Gespräch zur Verfügung steht.

 

Weiterhin sind Filmvorführungen für die Theaterstücke LES DIALOGUES DES CARMELITES (Oper von Francis Poulenc), MONDLICHT UND MAGNOLIEN (Ron Hutchinson) und THE FAIRY QUEEN (Henry Purcell) in Planung. Die Termine entnehmen Sie bitte unseren Monatsleporellos bzw. der Internetseite.

Eintrittskarten für die Filmaufführungen sind in der Lagerhalle für 3.-/2.-€ erhältlich.
Bei der Vorlage Ihrer Kinokarte bekommen Sie für die ausgewählte Theateraufführung 10% Nachlass.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑