Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THREE KINGDOMS von Simon Stephens, Theater OsnabrückTHREE KINGDOMS von Simon Stephens, Theater OsnabrückTHREE KINGDOMS von...

THREE KINGDOMS von Simon Stephens, Theater Osnabrück

Premiere am Samstag, 14. Dezember2013, 19.30 Uhr, emma-theater. -----

London – Hamburg – Tallinn. Detective Sergeant Ignatius Stone und sein Partner Charlie Lee sind einem internationalen Mädchenhändler auf der Spur. Quer durch Europa verfolgen sie den „Weißen Vogel“, den Boss einer Organisation, die hinter dem Mord an der estnischen Prostituierten Vera Petrovna zu stecken scheint.

 

In Hamburg bekommen die Londoner Detectives Verstärkung von ihrem deutschen Kollegen Steffen Dresner; die gemeinsamen Ermittlungen führen sie schließlich in die estnische Hauptstadt. Doch eine andere Schlinge zieht sich zu um Ignatius Stone: Der Detective gerät selbst mehr und mehr in den Strudel des Kriminalfalls, der seine bisherige Welt aus den Angeln hebt.

 

Der englische Autor Simon Stephens schrieb mit Three Kingdoms einen Europa-Thriller, der virtuos mit dem Genre des Polizeikrimis spielt und dabei die vielschichtigen Vernetzungen globalisierter Systeme mit der Weltwahrnehmung des Einzelnen verknüpft. Die Kritikerjury der Fachzeitschrift Theater heute wählte Three Kingdoms dafür zum besten ausländischen Stück 2012. Damit wurde Simon Stephens erneut – wie auch 2006, 2007, 2008 und 2011 – zum ausländischen Dramatiker des Jahres gekürt.

 

Deutsch von Barbara Christ

 

Inszenierung Dominik Günther

Bühnenbild und Kostüme Heike Vollmer

Dramaturgie Marie Senf

 

Detective Sergeant Ignatius Stone Stefan Haschke

Detective Inspector Charlie Lee Martin Schwartengräber

Caroline Stone/ Stephanie Friedmann/ Liisi Marie Bauer

Hele Kachonov/ Kristina Suvi/ Liisu Magdalena Helmig

Steffen Dresner Marcus Hering

Tommy White/ Kristen Reims (Sonny)/ Polizist Jakob Plutte

Peeter Koepell/ Klaus Brandt/ Rudi Peiker (Fredo) Patrick Berg

Aleksandr Richter/ Georg Kohler/ Mart Oper (Michael)/ Polizist Dennis Pörtner

Dolmetscher/ Andres Rebane (Tom)/ Martin Lemsalu Thomas Schneider

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑