"Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller, Theater Basel

Premiere am Fr 24.01.2014, 20.00 Uhr, Kleine Bühne. ----- Willy Loman, seit über 30 Jahren Handlungsreisender, ist ausgebrannt: Er schafft sein Soll nicht mehr, das viele Reisen ermüdet, die jüngeren Kollegen sind effizienter, und Geld bringt er auch nicht mehr nach Hause.
16050

Sein Sohn Happy ist ein Hochstapler, der den Frauen hinterhersteigt, und Biff, sein Lieblingssohn, hangelt sich von einem Aushilfsjob zum nächsten. Willy flüchtet sich immer mehr in Phantasie- und

Erinnerungswelten, die er mit aller Macht aufrecht zu erhalten versucht, bis er selbst daran zugrunde geht.

Zwischen Selbstüberschätzung und bitterer Erkenntnis wandeln die Figuren in Arthur Millers Drama aus dem Jahr 1949. Es ist schmerzhaft, ihnen bei der Verleugnung des eigenen Scheiterns zuzusehen.

Regie: Barbara-David Brüesch

Bühne: Damian Hitz

Kostüme: Heidi Walter

Musik: Gaudenz Badrutt, Christian Müller

Dramaturgie: Bettina Ehrlich

Mit: Dirk Glodde, Silvester von Hösslin, Joanna Kapsch, Vincent Leitters-dorf, Chantal Le Moign, Florian

Müller-Morungen, Lorenz Nufer

Weitere Artikel