Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Una Notte Speciale" von Stephan Ohm im Contra-Kreis-Theater Bonn"Una Notte Speciale" von Stephan Ohm im Contra-Kreis-Theater Bonn"Una Notte Speciale" von...

"Una Notte Speciale" von Stephan Ohm im Contra-Kreis-Theater Bonn

22. Mai 2014 (Premiere) bis 20. Jul 2014. -----

Gloria und Marco haben sich spontan in Mailand verlobt. Doch dem Brautpaar stehen die beiden sturköpfigen, zukünftigen Schwiegerväter im Weg, denn Alessandro, Besitzer eines Gourmet-Restaurants, und Paolo, Pizzabäcker aus Sizilien, hegen eine langjährige Feindschaft.

Mit allem Charme und der Kraft ihrer jungen Liebe können Gloria und Marco die Väter dazu bewegen, über ihren Schatten zu springen. Alessandro lädt Gloria und ihre Eltern zu einem festlichen Dinner. Gespannt sieht das junge Paar dem Treffen entgegen und hofft auf die Versöhnung der verfehdeten Schwiegerväter. Doch bei dem Empfang kommt es zu einem heillosen Desaster: Ein kleines Geheimnis aus der Vergangenheit droht alle Hochzeitspläne zu vereiteln. Die Situation scheint ausweglos.

Kann Tante Loredana, die extra aus Mailand angereist ist, noch etwas retten?

 

Eine Komödie über die italienische Seele, Temperament und Leidenschaft, Nord und Süd und über kleine Fehltritte und große Folgen. Mit italienischer Musik von 1880 bis heute, den Hits von Mario Lanza, Umberto Tozzi, Alice, Eros Ramazotti, Paolo Conte, Dean Martin und vielen anderen...

 

Regie Horst Johanning

Kostüm Anja Saafan

Bühnenbild Thomas Pfau

Musikalische Leitung Stephan Ohm

 

mit: Barbara Köhler, Iris Makris, Maja Sikora, Angelo Canonico, Giovanni Luzi, Stephan Schill

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑