Uraufführung: Der Wal ist tot „Sei kein Jonas, rette dich selbst!“ von Thomas Weilharter - Theater Drachengasse Wien

Premiere Montag, 1. Oktober 2018, 20 Uhr Bar&Co

Was haben die Freiheit und der Zwang gemeinsam? Sie sind grundverschieden und stehen doch in Verbindung zueinander. Wie Daniela und Sam. Zwischen ihnen liegen Welten. Und doch vereint sie die gemeinsame Suche nach Wahrhaftigkeit, nach Glück und dem Gefühl, sich endlich wieder frei zu fühlen. So wie damals, als sie Kinder waren. Und das in einer Welt, die damals wie heute geprägt ist vom Wachstumszwang, vom Geld, getrieben von der stetigen Beschleunigung und Veränderung. Politisch, sozial, ökologisch. Doch was tun, wenn morgen nicht mehr gestern ist – und was ist dann mit heute?
25089

(c) Barbara Palffy

„Der Wal ist tot“ ist die Suche nach Berührung, dem Moment, der Überraschung und der Versuch wieder in Resonanz zu treten mit uns und der Welt. Mit Memes, Emojis und den besten Popsongs der Wale seit 1900. „Freiheit ist eine Gegenfigur des Zwanges. Wenn man den Zwang, dem man unbewusst unterworfen ist, als Freiheit empfindet, ist das das Ende der Freiheit.“ Byung-Chul Han

Eine Koproduktion mit Theater Drachengasse, Bar&Co

Text, Regie: Thomas Weilharter
Musik: Patrick Aprent, Sam Rahimpour
Bühne: Patrick Aprent

Es spielen: Daniela Graf, Sam Rahimpour

Weitere Vorstellungen: Dienstag, 2. – Samstag, 6. Oktober 2018, jeweils 20 Uhr
Dienstag, 9. – Samstag, 13. Oktober 2018, jeweils 20 Uhr

Weitere Vorstellungen: 2. – 13. Oktober 2018 (Di-Sa)

Karten: Theater Drachengasse, Bar&Co
Drachengasse 2, 1010 Wien
Telefon: +43 (0)1 513 14 44
E-mail: karten@drachengasse.at
Web: www.drachengasse.at/karten.asp
Abendkassa: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

Weitere Artikel