Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die (Un)Entbehrlichen" - Ein MörgensLab-Projekt von Ulrike Günther im Theater AachenUraufführung: "Die (Un)Entbehrlichen" - Ein MörgensLab-Projekt von Ulrike...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die (Un)Entbehrlichen" - Ein MörgensLab-Projekt von Ulrike Günther im Theater Aachen

Premiere am 17. November 2022 um 20.00 Uhr im Mörgens

Seit Beginn der Pandemie ist das deutsche Gesundheits- und Pflegesystem in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Erst durch Applaus. Dann durch die Hilferufe der Pflegenden. Bis 2035 werden gut 300.000 Pflegekräfte in Deutschland fehlen. Und nun? Einfach so weitermachen? Oder doch ein Kurswechsel? Welches System wollen wir in Zukunft? Und was sagt unser Umgang mit den Schwächsten der Gesellschaft eigentlich über uns aus?

 

Mit Unterstützung von Expert*innen der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen und anderen Akteur*innen aus der professionellen Pflege wirft der Abend einen Blick hinter die Kulissen des deutschen Pflegesystems.
Basierend auf Erzählungen von Pflegekräften, Angehörigen und Pflegebedürftigen entsteht an Text für zwei Schauspielerinnen, der durch Livemusik verdichtet wird und die Erlebnisse von Menschen innerhalb eines (un)menschlichen Systems in den Fokus stellt.

Das MörgensLab ist ein durch das Land NRW im Rahmen des Programms „Neue Wege“ gefördertes Kooperationsprojekt, das darauf abzielt eine enge Verbindung zwischen den in der Stadt Aachen ansässigen Forschungsbereichen und den szenischen Künsten zu schaffen.

Inszenierung Ulrike Günther
Bühne und Kostüme Annika Lohmann
Musik Samuel Reissen
Video David Gerards
Textfassung Josefine Rausch

Mit Marion Bordat, Samuel Reissen, Stefanie Rösner

Sa 26. November, 20:00 Uhr, Mörgens,
Sa 03. Dezember, 20:00 Uhr, Mörgens,
Fr 09. Dezember, 20:00 Uhr, Mörgens,
Sa 17. Dezember, 20:00 Uhr, Mörgens

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑