Uraufführung: "Geh hin, ich weiß nicht wohin – bring das, ich weiß nicht was" - Ein Musiktheaterabend von und mit subbotnik im Schauspiel Köln

Premiere 20. November 2015 | 20.00 | Depot 2. -----Alles beginnt mit einer Aufgabe, einer Herausforderung, der sich der junge Held stellen muss. Wenn ihm sein Leben lieb ist, muss er sie annehmen, muss in die Welt und sich behaupten. Gefahren und Abenteuer lauern überall und irgendwo entfernt und schimmernd auch die Verheißung, ein Glück, ein Ort zum Bleiben.
19757

Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg voller Abenteuer, schrägen Begegnungen, Prägungen und Verirrungen.

Die Theatergruppe subbotnik greift die archetypische Struktur russischer Märchen auf, um spielerisch und humorvoll von der eigenen Geschichte zu erzählen. Dafür haben sich die Drei selbst im Vorfeld der Inszenierung auf die Reise gemacht und die Orte ihrer Kindheit und Jugend aufgesucht. Eine Wurzelrecherche und Spurensuche von Alma-Aty und Odessa über Duisburg und Menden im Sauerland nach Köln.

Das deutsch-russisch-ukrainische Trio subbotnik mit Sitz in Köln und Düsseldorf realisiert seit 2012 regelmäßig Theaterabende, die durch ihre Poesie und Musikalität beglücken. Ein Abend von subbotnik ist immer ein künstlerischer Grenzgang und eine Erkundungsreise, die spielerisch die Trennung von Realität und Utopie hinterfragt und unterläuft.

Mit Kornelius Heidebrecht · Martin Kloepfer · Oleg Zhukov (subbotnik) und

Henning Beckmann · Igor Kirillov · Lou Strenger

22.11. | 27.11. | 28.11. | 29.11.

Weitere Artikel