Uraufführung: "Hurenkinder Schusterjungen" von Marianna Salzmann, Nationaltheater Mannheim

Premiere am 5. Januar 2014, 20.00 Uhr, Studio. ----- Ali, Buchs und Tschech bewohnen eine WG am Stadtrand. Tschech, der älteste, hat den maroden Familienbesitz geerbt und arbeitet nicht.
15923

Während sich Buchs in seiner Dunkelkammer im Kelleverkriecht, muss Ali in ihrem Job als Zugbegleiterin funktionieren. Die Welt der drei verengt sich immer mehr auf ihr Zusammenleben. Zuhause spielen sie alles nach: Familie, Liebe, Sex, Krieg. Was gibt es da draußen, was es hier nicht gibt? Doch als in der Stadt Proteste ausbrechen, müssen sie entscheiden, ob sich der Schritt nach draußen lohnt.

Marianna Salzmann, geboren 1985 in Wolgograd, studierte an der Universität Hildesheim Literatur/Theater/Medien und an der Universität der Künste Berlin Szenisches Schreiben. Ihr erstes Theaterstück Weißbrotmusik gewann den wienerwortstaetten Preis 09, den IKARUS 12 und wurde zum Augenblick Mal! Festival eingeladen. 2012 gewann sie für Muttermale Fenster blau den Kleistpreis 2012. Für Muttersprache Mameloschn (Deutsches Theater Berlin) wurde sie zu den Mülheimer Theatertagen 2013 eingeladen.

Eine Kooperation des Nationaltheaters Mannheim und der Hessischen Theaterakademie

Inszenierung: Tarik Goetzke - Bühne und Kostüme: Wen Kann – Video: Jonas Englert – Licht: Ronny Bergmann – Dramaturgie: Lea Gerschwitz

mit Anne-Marie Lux; Martin Aselmann, Thorsten Danner

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

Weitere Artikel